Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zehdenicker Stadtchor mit großen Plänen

In geselliger Runde: Die aktiven und passiven Mitglieder des Chores der Havelstadt Zehdenick trafen sich am Mittwochabend zur Jahreshauptversammlung.
In geselliger Runde: Die aktiven und passiven Mitglieder des Chores der Havelstadt Zehdenick trafen sich am Mittwochabend zur Jahreshauptversammlung. © Foto: MZV
Martin Risken / 17.02.2017, 07:07 Uhr
Zehdenick (GZ) Mit 66 Jahren, da fängt auch für den Chor der Havelstadt Zehdenick das Leben erst so richtig an. Viel vorgenommen haben sich die 37 Sängerinnen und Sänger für 2017. Bei ihrer Jahreshauptversammlung am Mittwoch hat der Vorsitzende Karl Kanig einen Ausblick gegeben. Zum traditionellen Sängerball wird für den 4. März ins Sportlerheim eingeladen. Das traditionelle Maisingen findet am 30. April auf dem Marktplatz statt. Einen Auftritt im Hof des Granseer Heimatmuseums wird es am 10. Juni geben. Noch nicht geklärt ist, ob der Chor sich in diesem Jahr zu einem Workshop-Wochenende mit Übernachtung in Groß Väter treffen wird, um Ferienlager-Romantik zu erleben. Das Ziel des jährlichen Ausflugs muss ebenfalls noch geklärt werden. Das Treffen am Mittwoch hat der Vorstand genutzt, um langjährige Mitglieder auszuzeichnen und Chorleiterin Petra Schläwicke zu danken. Seit einem halben Jahrhundert hält Jutta Kraft dem Chor die Treue, seit jeweils 20 Jahren dabei sind Ingrid Voß, Dr. Ute Ramin und Gisela Conrad.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG