Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Koreanische Konfrontation auf der Berlinale

Mathias Puddig / 17.02.2017, 10:06 Uhr - Aktualisiert 17.02.2017, 10:28
Berlin (MOZ) Was für eine Szene: Da steht die Schauspielerin Younghee (Kim Minhee) am Strand und will sich über ihr Leben klar werden. Die Kamera schwenkt weg, wieder zurück, Younghee ist erst verschwunden - und dann wird gezeigt, wie ein Mann sie wegträgt. Es ist der Kameramann des Films "On the Beach at Night Alone", wie später bei der Pressekonferenz zu erfahren ist. Dass man Fakten nur in Schnipseln bekommt und oft auch verspätet, ist typisch für diesen südkoreanischen Film über eine Frau auf der Suche nach sich selbst. Recht spät erfährt man deshalb, dass sie eine Liebesaffäre verarbeiten will. Und auch ihr konfrontativer Charakter - sie selbst bezeichnet sich als "Bombe" - entfaltet sich nur langsam. Wer dafür aber die Geduld aufbringt, der sieht einen wunderbar einfühlsamen Film mit absurden Einsprengseln.(mpu)

Heute, 9.30 und 21 Uhr, Friedrichstadt-Palast; 12.30 Uhr, Zoo Palast; Sonntag, 19 Uhr, Haus der Berliner Festspiele

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG