to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Montag, 24. Juli 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

17.02.2017 11:08 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Bundeswehrverband fordert Erhöhung der Verteidigungsausgaben

Berlin (dpa) Der Bundeswehrverband hat eine Aufstockung der Verteidigungsausgaben auf 1,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts in diesem Jahr und auf 1,5 Prozent bis 2020 gefordert. Sein Vorsitzender André Wüstner begründete seine Forderung am Freitag im Bayerischen Rundfunk mit der "dramatischen Situation" der Bundeswehr. "Wir haben Probleme im Bereich Bekleidung, im Bereich von Munition, im Bereich von Fahrzeugen, Luftfahrzeugen, und da muss sich endlich etwas tun, ansonsten funktionieren die Dinge einfach nicht mehr."

artikel-ansicht/dg/0/1/1552982/
 

Ein instandgesetzter Dingo fährt am 16.02.2017 über die Teststrecke der Heeresinstandsetzungslogistik GmbH in Doberlug-Kirchhain (Brandenburg). Das Unternehmen mit seinen 250 Mitarbeitern ist für Wartung und Materialerhaltung von Bundeswehr Landsystemen z

© dpa

Die Forderung der USA an die Nato-Partner, zwei Prozent für Verteidigung auszugeben, sei nicht neu und haben auch innenpolitische Gründe. "Oftmals kommt das hier so an, als würden man uns gängeln wollen. Nein, gegängelt werden die Senatoren, die in den USA durchsetzen müssen, warum die USA stets diese Unmengen auch für Europas Sicherheit ausgeben." Er selbst sei kein reiner Freund des Zwei-Prozent-Ziels.

Die Nato hat für sich vereinbart, dass jeder Mitgliedstaat 2024 mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung ausgibt. Die USA liegen bei 3,6 Prozent, Deutschland bei nur 1,2 Prozent. Um die zwei Prozent zu erreichen, müsste der deutsche Verteidigungsetat laut Außenminister Sigmar Gabriel um 24 bis 25 Milliarden Euro erhöht werden.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion