to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 26. März 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Steffen Göttmann 21.03.2017 05:51 Uhr
Red. Bad Freienwalde, freienwalde-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Höhenland werkelt weiter am Gutshaus

Höhenland (MOZ) Obwohl die Gemeinde Höhenland wenig Spielraum in ihrem Haushalt hat, will sie dennoch investieren und am Gutshaus Wölsickendorf, das zentrale Gemeindezentrum für die Gemeinde Höhenland, die Treppe in den Garten sanieren. Sie ist das letzte Element, das noch nicht der Außengestaltung angepasst wurde. "Für die Treppe im Haus wollte Jörg Schleinitz 28 Sponsoren suchen", berichtete Höhenlands Bürgermeisterin Helga Kowatzky. Dies sei ihm gelungen. "Das Geld ist da, allein über Sponsoring." In Leuenberg und Steinbeck seien in diesem Jahr wenige Maßnahmen geplant, da der Haushalt zusammengestrichen werden musste.

artikel-ansicht/dg/0/1/1560847/
 

Gutshaus Wölsickendorf: Die Gemeinde Höhenland will in diesem Jahr die Treppe in den Garten sanieren.

© MOZ/Steffen Göttmann

Trotz dieser Schwierigkeiten lobte die Bürgermeisterin die Zusammenarbeit in der Gemeindevertretersitzung. "Wir haben regelmäßig tagende Arbeitsgruppen, fasst alle Beschlüsse fassen wir einstimmig", freute sich die ehrenamtliche Bürgermeisterin. Es werde sachlich diskutiert.Diese effektive Zusammenarbeit zum Wohl der Gemeinde sei nicht immer gewesen. Sie sei froh, dass die Querelen der Vergangenheit angehören.

Besonders negativ auf den Haushalt wirkten sich die Zahlungen an den Gewässerverband Stöbber-Erpe aus. "Die Zahlung in Höhe von 250 000 Euro hat ganz schön reingehauen", ärgerte sich Helga Kowatzky. "Nach der Zweitwohnungs- und der Hundesteuer mussten wir nun auch die Gewerbe- und die Grundsteuer erhöhen", erklärte die ehrenamtliche Bürgermeisterin die Zwänge, in der die Gemeindevertreter gelegentlich stecken.

Straßenbau gebe es in diesem Jahr wegen des knappen Finanzrahmens in keinem der Ortsteile, obwohl es in der Knödelallee und in der Gartenstraße noch Bedarf gebe. "Die Steinbecker haben sich gegen den Straßenbau entschieden", berichtete Helga Kowatzky. In Leuenberg dagegen, hätten sich Anwohner der nicht sanierten Straßen für den Ausbau ausgesprochen. "Ohne Geld kann die Gemeinde keine Straße ausbauen", so die Bürgermeisterin. Zwar habe die Kommune versucht, Grundstücke zu verkaufen, aber auch dies sei schwierig.

Beim Ausbau von Nebenstraßen fallen Straßenbaubeiträge an, die die Anlieger übernehmen müssen. Deshalb nimmt mancher Grundstücksbesitzer unbefestigte Straßen und Schlaglöcher in Kauf.

1025 Einwohner zählt Höhenland nahezu konstant. Acht Neugeborene aus einem Jahr konnte die Gemeinde kürzlich bei einer offiziellen Feier im Gutshaus begrüßen. "Ein Seniorenheim fehlt uns noch", bedauerte Helga Kowatzky. Denn Senioren, die ihren Haushalt nicht mehr selbstständig führen können, verlassen die Dörfer und ziehen in vielen Fällen nach Werneuchen.

Dennoch lassen sich die Bewohner von Höhenland mit den Ortsteilen Leuenberg, Steinbeck, Wölsickendorf und Wollenberg ihre Feste nicht vermiesen. Der Förderverein Kirche Steinbeck lade wieder zu Festen wie Frühlings- oder Drachenfest sowie zu Konzerten ein. Und auch der Förderverein Dorfkirche Wollenberg sei bereits sehr aktiv.

Gerade erst hatte die Gemeinde zu Frauentagsfeiern eingeladen. Das zentrale Dorffest wird diesmal in Wölsickendorf über die Bühne gehen, wo auch die Seniorenweihnachtsfeier stattfinden wird. Natur-Kindergarten und Feuerwehr Leuenberg werden zum wiederholten Mal die Adventsfeier ausrichten. Und mit beiden sowie der Kommune wird in der Gemeinde der Kindertag gefeiert.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion