Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vorbereitung aufs Wandlitzer Herbstleuchten

Kai-Uwe Krakau / 21.03.2017, 06:10 Uhr
Wandlitz (MOZ) Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am 28. Oktober, heißt es "Licht aus, Spot an" für das Wandlitzer Herbstleuchten. Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2015, bei der unter anderem der illuminierte Wandlitzsee und das Wandlitzer Strandbad viele Hundert Gäste anzogen, steht in diesem Jahr das malerische Angerdorf Wandlitz mit dem Barnim Panorama im Fokus. Dort soll an verschiedenen "Spielorten" und mit ganz unterschiedlichen Möglichkeiten, die das facettenreiche Medium Licht bietet, ein unvergessliches Vergnügen für Jung und Alt geschaffen werden, das alle Sinne anspricht.

"Zauberhafte Begegnungen und Entdeckungen, Natur- und Kulturgenuss, Köstlichkeiten aus der Region" verspricht das Konzept der Veranstaltungsagentur artecom aus Berlin, die das Herbstleuchten in Kooperation mit der Wandlitzer Verwaltung durchführen. Zurzeit befindet sich das Ganze noch mitten in der Planungs- und Konzeptphase.

Das Wandlitzer Herbstleuchten 2017 soll auch kulinarisch ein Höhepunkt werden und auf einem "Heimat-Markt" sollen Kunsthandwerker aus der Region kreative Angebote präsentieren.

Gastronomen oder Kunsthandwerker, die am 28. Oktober aktiv mitwirken, möchten, wenden sich an artecom Veranstaltungs GmbH, Frau Köhler, Tel. 030 55494110; E-Mail: k.koehler@artecom-event.de.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG