to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 20. August 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Helmut Musick 21.03.2017 06:35 Uhr
Red. Beeskow, beeskow-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Dritter Beeskower Sieg in Serie

Rehfelde (MOZ) Die Fußballer von Preußen Beeskow haben in der Rückrunde der Landesklasse Ost ihren dritten Sieg in Serie geholt. Sie gewannen das Ostbrandenburg-Duell bei Grün-Weiß Rehfelde mit 3:0 (0:0) und festigten damit den fünften Tabellenplatz.

artikel-ansicht/dg/0/1/1560865/

Nach einer tadellosen Mannschaftsleistung war auch die Höhe des Erfolges jederzeit verdient. In der ersten Hälfte des bei sehr stürmischem Wetter begonnenen Spieles verteidigten die Preußen gegen den Gastgeber und den böigen Wind geschickt das 0:0 bis zur Halbzeitpause.

Mit dem Wind im Rücken konnten sich die Rehfelder nur zwei erwähnenswerte Möglichkeiten herausspielen. In der 13.Minute klärte Preußen-Keeper Max Noppe mit Fußabwehr gegen Robert Krebs und nach 36.Minuten ließ Max Rosengart einen Ball durch, so dass erneut Krebs zum Zuge kam, das Noppe-Gehäuse aber verfehlte. Ansonsten spielte sich das Geschehen weitestgehend zwischen beiden Strafräumen ab, klare Torchancen waren auf beiden Seiten nicht zu verzeichnen.

Das sollte sich nach dem Wiederanpfiff des sehr gut amtierenden Schiedsrichters Kay Wiese aus Leegebruch ändern. Mit dem Wind im Rücken waren von nun an die Beeskower spielbestimmend, erarbeiteten sich viele Chancen. So fiel auch gleich in der 49. Minute das 1:0 durch Silvio Lehmann. Nach einer Eingabe von der linken Seite war der Ball schon fast geklärt, als der Torschütze nach einem Gestochere im Strafraum das Spielgerät doch noch im Gastgebertor unterbrachte. Im Gegenzug hielt Noppe einen Schuss von Sebastian Venz sicher (52.).

Ab diesem Zeitpunkt spielten dann fast ausschließlich die Gäste. Zuerst verpasste René Margraff einen Ball am langen Pfosten nur knapp (65.). Dann tankte sich Justin Wende im Strafraum schön durch und Ronny Elsholz klärte dessen Abschluss in glanzvoller Manier zur Ecke. Kurze Zeit später wurde erneut Wende auf Halblinks angespielt, er nahm den Ball schön mit, am langen Pfosten verpasste aber Margraff knapp(71.). Nur eine Minute danach flog ein Wende-Kopfball knapp am Dreiangel vorbei).

Danach ging es Schlag auf Schlag weiter. In der 77. Minute gelang den überlegenen Gästen das 2:0. Michel Rühr legte einen langen Ball mit dem Kopf auf Max Rosengart ab, der ging in den Strafraum und vollendete ins lange Eck. Anschließend musste Torwart Noppe auf der Gegenseite bei einem der nur noch seltenen Konter einen Schuss von Marvin Kretschmar zur Ecke klären (82.). Im Gegenzug ging Wende in die Spitze und Elsholz im Gastgebertor klärte gerade noch zur Ecke. Kurz vor Ende fiel noch das 3:0 für die Mannschaft von Martin Pröschild durch Wende, der am Torwart vorbei zum Endstand einschob.

"Bei mir ist endlich der Knoten geplatzt und ich habe wieder getroffen. Alles in allem war der Sieg aufgrund unserer guten zweiten Halbzeit überaus verdient", sagte Beeskows Justin Wende. Der Rehfelder Sebastian Mentz, der in der 40.Minute verletzt ausgewechselt werden musste, erklärte: "Aufgrund der sehr guten zweiten Halbzeit geht der Beeskower Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung."

Grün-Weiß Rehfelde: Elsholz - Mentz (40. Venz), Szudra, Fechtner, Mahmuti, Polley, Frontzek, Terzenbach, Kretschmar, Haase, Krebs

Preußen Beeskow: Noppe - Melchert, Scholz, Silvio Lehmann (56. Lassek), Borrasch (64. Margraff), Krabe, Röhle, David Stark (82.Kai Lehmann), Wende, Rühr, Rosengart

Schiedsrichter: Kay Wiese (Leegebruch) - Zuschauer: 53

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion