to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 29. Juni 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Manja Wilde 21.03.2017 07:50 Uhr
Red. Fürstenwalde, fuerstenwalde-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Offene Flamme Auslöser für Großfeuer

Fürstenwalde (MOZ) Nach dem Großbrand eines Kunststofflagers der KIV Kreis GmbH Ende Dezember in Fürstenwalde gehen die Ermittlungen voran. "Ermittelt wird wegen vorsätzlicher Brandstiftung. Wir gehen aber nicht davon aus, dass es ein Mitarbeiter des Unternehmens war", sagte Staatsanwalt Ingo Kechichian am Montag auf Nachfrage. Zur Brandursache wollte er sich aufgrund des laufenden Verfahrens noch nicht äußern. Nach seiner Kenntnis habe "eine offene Flamme von außen" die Halle in Brand gesetzt, sagte KIV-Geschäftsführer Götz Illner. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich laut Staatsanwaltschaft Frankfurt auf vier Millionen Euro.

artikel-ansicht/dg/0/1/1560898/

In der Nacht zum vierten Advent brannte die 3000 Quadratmeter große Halle ab. Zu Spitzenzeiten kämpften 115 Feuerwehrleute gleichzeitig gegen die Flammen. Die zerstörte Halle befand sich zwischen Produktion und Hochregallager. Derzeit wird die Lücke durch ein Zelt gefüllt, damit die Ware beim Transport nicht nass und schmutzig wird. Die Lagerhalle soll wieder aufgebaut werden, sogar etwas größer als zuvor. "Bis zum Jahresende steht sie", kündigte Götz Illner an. Zudem werde der Fürstenwalder Standort durch eine zusätzliche Halle erweitert, die direkt im Anschluss entstehen soll. Über die Investitionssummen könne er noch keine Auskunft geben, sagte der KIV-Geschäftsführer. Man sei in der Projektierungsphase.

Weiterhin unklar ist die Ursache für den Brand eines ehemaligen Asia-Marktes Anfang Februar in Fürstenwalde, bei dem zwei angrenzende Wohnhäuser geräumt werden mussten. "Die Ermittlungen laufen noch", teilte Polizeisprecherin Astrid Reinecke mit. Auch die Schadenshöhe sei unklar, sagte Hans-Jürgen Hoffmann, dem das Gebäude gehört. Der Senior, der in Rheinland Pfalz lebt, sagt, er habe den Brandort noch nicht besichtigt. Erste Sicherungsmaßnahmen, wie die Reparatur eines zerborstenen Fensters und einer Tür, seien aber erfolgt, sagte Hoffmann am Montag.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion