Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Haas gibt Zusage für Turnier in Stuttgart

Tommy Haas tritt in seinem Abschiedsjahr noch einmal bei deutschen Turnieren an.
Tommy Haas tritt in seinem Abschiedsjahr noch einmal bei deutschen Turnieren an. © Foto: Peter Kneffel/dpa
dpa-infocom / 21.03.2017, 13:46 Uhr
Stuttgart (dpa) Tommy Haas tritt in seinem Abschiedsjahr auf der ATP-Tour wie erwartet auch in Stuttgart an. Wie die Veranstalter mitteilten, hat der 38-Jährige für das Rasen-Tennisturnier vom 10. bis 18. Juni zugesagt.

«Wir werden uns für seinen wohl letzten Auftritt beim MercedesCup einiges einfallen lassen», sagte Turnierdirektor Edwin Weindorfer, der auch Manager von Haas ist.

Die Veranstaltung in Stuttgart, die als Vorbereitung auf das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon gilt, ist mit 701 975 Euro dotiert. Auch der Schweizer Roger Federer hat seine Teilnahme angekündigt.

Haas will nach zahlreichen Verletzungspausen und Operationen in diesem Jahr seine Karriere beenden, hatte aber stets betont, bei den Turnieren in Deutschland noch einmal spielen zu wollen. Für München und Halle hat die ehemalige Nummer zwei der Welt ebenfalls bereits zugesagt. Auch in seiner Heimat Hamburg will Haas noch einmal dabei sein.

Nach seinem ersten Einsatz als Turnierdirektor von Indian Wells will der gebürtige Hamburger in dieser Woche noch in Miami antreten, obwohl er nur wenig Zeit für die Vorbereitung hatte. In der ersten Runde trifft er dort auf den Tschechen Jiri Vesely.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG