Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Stadtrallye zum Deutschlernen

Anas Zaenaldeen (r.) aus Syrien bekommt von Roberto Böhlicke (l.) und Thomas Lack den Fragebogen, mit dem er die Stadt entdecken soll.
Anas Zaenaldeen (r.) aus Syrien bekommt von Roberto Böhlicke (l.) und Thomas Lack den Fragebogen, mit dem er die Stadt entdecken soll. © Foto: MOZ/Kerstin Unger
Kerstin Unger / 12.04.2017, 19:58 Uhr
Angermünde (MOZ) "Deutsch lernen ist ganz schön schwer", meint Anas Zaenaldeen. Der Syrer lebt seit einem Jahr und vier Monaten in der Uckermark. Dafür, dass er erst seit zwei Monaten am Deutschunterricht des Vereins Märkische Ausbildungsgesellschaft Qualifizierungs- & Trainigungszentrum (MAQT) teilnimmt, kann er sich aber schon gut verständigen.

40 Frauen und Männer - vor allem Flüchtlinge aus Syrien sowie polnische Bürger, die sich im Gartzer Raum angesiedelt haben, lernen hier in zwei vom Bundesamt für Integration bestätigten Integrationskursen Deutsch. Inwieweit sie das Gelernte auch in der Praxis anwenden können, testeten sie jetzt in einer Stadtrallye. Per Los wurden sie einer der acht Gruppen zugeteilt. Dann ging es vom Sitz der MAQT in der Rudolf-Breitscheidstraße in Richtung Altstadt. Hier wurden sie von Teilnehmern der Maßnahme "Teilzeit aktiv" an vier Stationen erwartet, wo sie Aufgaben lösen und Fragen schriftlich beantworten mussten.

Bis zur ersten Station am Denkmal im Friedenspark sollten sie zum Beispiel auflisten, welche Einrichtungen und Institutionen am Weg liegen, wie viele Gleise der Bahnhof hat und was auf dem Gedenkstein "Die Toten mahnen die Lebenden" steht. Auf dem Weg zum Kloster als zweite Station galt es, die Höhe des Pulverturms zu schätzen. Gefragt war auch, was MAQT ausgeschrieben heißt.

Weitere Stationen waren die Ecke an "Grambauers Kalit" und die Polizeiwache. Bei der Ankunft gab es jeweils einen Stempel auf den Fragebogen. Ob die Sprachkursteilnehmer die Fragen richtig beantwortet hatten, wurde später im Unterricht ausgewertet. Zum Abschluss der Stadtrallye war ein Picknick an der Mündeseepromenade geplant. Dazu hatten Umschüler der MAQT in der hauseigenen Küche einige Speisen und Getränke vorbereitet. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit, sodass improvisiert wurde.

Die Stadtrallye wurde im vorigen Jahr schon einmal mit dem Schwedter Integrationskurs durchgeführt. Mit vollem Erfolg, berichtete Ausbilderin Yvonne Mercier. Diesmal hatten die Schwedter gerade Prüfung im MAQT-Gebäude und durch den Ausflug der Angermünder Kollegen Ruhe im Haus.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG