Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gemütliche Treffs an den Osterfeuern

Feuer frei in Seelow: Die Lebuser Landwehrkanoniere des Seelower Schützenvereins schossen am Donnerstagabend das Osterfeuer am Schweizerhaus in Brand.
Feuer frei in Seelow: Die Lebuser Landwehrkanoniere des Seelower Schützenvereins schossen am Donnerstagabend das Osterfeuer am Schweizerhaus in Brand. © Foto: Johann Müller
Doris Steinkraus und Ingo Mikat / 14.04.2017, 19:29 Uhr
Seelow (MOZ) Mit zünftigen Osterfeuern haben sich am Donnerstagabend in vielen Orten Groß und Klein auf das Fest eingestellt. Überall waren die Feuerwehren mit dabei.

"Ohren zuhalten!" empfahlen die Landwehrkanoniere am Schweizerhaus in Seelow. Zum vierten Mal eröffneten sie mit Böllern das Osterfeuer, zu dem der Heimatverein seit sechs Jahren einlädt. Schon nach dem ersten Kanonenschlag ging der Holzberg in Flammen auf. Die Besucher konnten nicht nur am Feuer gemütlich plaudern, sondern auch das Ersatzdomizil des Vereins begutachten. In den zurückliegenden Wochen haben die Vereinsmitglieder die alte Scheune hergerichtet, Balken gestrichen, einen Fußboden eingebracht und vieles mehr. Aufgrund der Bauarbeiten am Schweizerhaus ist dort in diesem Jahr kein Treff mehr möglich. In der Scheune indes lässt es sich gemütlich sitzen. Neben Grillwurst und Hexensuppe bot der Verein auch Beschäftigung für Kinder. Dagmar Matzdorf und Monika Vogel bastelten mit ihnen.

In Schönfließ war Treff auf dem Hof hinter der Gaststätte. Ortsbeirat, Feuerwehr und eine Gruppe kulturell interessierter Bürger hatten alles vorbereitet. Um das leibliche Wohl kümmerten sich Ines und Maik Woischwill, Roland Radenz sowie Maik und Petra Golze. Gut 150 Gäste waren zum Schönfließer Osterfeuer gekommen, stimmten sich auf das Fest und den Frühling ein. In Alt Zeschdorf hatte der Heimatvereins "Am Schlosssee" mit der Feuerwehr zum Lichterfest eingeladen. Seit zwei Jahren findet die Veranstaltung nicht mehr am Ufer des Schlosssees, sondern auf der Fischerhalbinsel am Hohenjesarschen See statt. Hunderte Lämpchen wiesen den Weg zum Veranstaltungsgelände. Zusätzlich erhellten bunt leuchtende Lampenketten den Festplatz. Die Feuerwehrleute betätigten sich als Grillmeister und schenkten Getränke aus. Die Kinder freuten sich über ein eigenes kleines Feuer zum Knüppelkuchenbacken. Den Teig für das leckere Stockbrot hatte Sigrun Petzold von der Ortsgruppe der Volkssolidarität vorbereitet.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG