to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Mittwoch, 26. April 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

17.04.2017 09:30 Uhr - Aktualisiert 19.04.2017 18:30 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Tausende Ungarn gedenken der Holocaust-Opfer

Budapest (dpa) Mehrere tausend Menschen haben in Budapest am "Marsch der Lebenden" zum Gedenken an den Holocaust teilgenommen. Sie zogen am Sonntag von den "Schuhen am Donauufer" - einem Mahnmal für 1944/45 erschossene Juden - über die Kettenbrücke auf die Budaer Seite der Stadt.

artikel-ansicht/dg/0/1/1567274/
 

Der "Marsch der Lebenden"

© dpa

Der "Marsch der Lebenden" fand zum 15. Mal in Budapest statt. Die Teilnehmer gedenken unabhängig von Herkunft und Konfession der Opfer des Massenmords der Nazis an den Juden.

Am 16. April 1944 begannen die Deportationen ungarischer Juden nach Auschwitz. In den darauffolgenden Monaten wurden 600 000 ungarische Juden in den Vernichtungslagern, bei Todesmärschen oder bei Massenerschießungen ermordet.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion