Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bundestagsabgeordnete von CDU, Linke und B90/Grüne stellen sich gemeinsam Fragen von Schülern

Zeigen, wie Demokratie funktioniert

Uwe Stemmler / 09.05.2017, 19:15 Uhr
Fürstenwalde (MOZ) Ein politisches Dreigestirn zog am Dienstagabend bei einem Pressegespräch in Büro der Linken Fürstenwalde Bilanz eines Projektes: Annelena Baerbock (B90/Die Grünen), Thomas Nord (Die Linke) und Martin Patzelt (CDU). Seit über drei Jahren stellen sich die Bundestagsabgeordneten in Schulen Fragen der Jugendlichen. "Wir haben alle in Frankfurt eine Wahlkreisbüro, und Annalena schlug vor, das wir gemeinsam etwas tun", erzählt Nord. Die niedrige Wahlbeteiligung habe sie auf die Idee gebracht, zu dritt zu zeigen, wie Demokratie funktioniert, sagt Baerbock. Die Zusammensetzung sei wohl einmalig in Deutschland. "Am Anfang war ich sehr skeptisch, ob das funktioniert", bekennt Patzelt. In Frankfurt seien sie inzwischen an allen weiterführenden Schulen gewesen. Am Dienstag war in Fürstenwalde Premiere am Bernhardinum mit 20 Schülern. Und die drei Bundespolitiker sind offensichtlich sehr angetan: Bei den Jugendlichen gebe es keine Politikverdrossenheit. Und Parteien würden nicht sofort in Schubladen gesteckt. Die Fragen kämen zwar sehr hart und direkt: zur Bildungs-, Sicherheits-, Außen und Flüchtlingspolitik. Aber man merke immer das ehrliche Interesse an einer Antwort. "Demokratie stärken" heißt ihr Projekt. Und sie versuchen laut ihrer Schilderung in den Runden vorzuleben, wie Demokratie funktioniert: "Man kann hart seinen Standpunkt vertreten, muss aber akzeptieren, dass es auch andere Standpunkte gibt", sagt Patzelt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG