to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Freitag, 21. Juli 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

LR SEE 20.05.2017 06:15 Uhr
Red. Seelow, seelow-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Feierstunde mit treuen Lebensrettern

Neuhardenberg (MOZ) Zur Blutspendeauszeichnungsveranstaltung am 12. Mai auf dem Flugplatz Neuhardenberg waren 18 Blutspender eingeladen, die über viele Jahre 50 bzw. 75 mal Blut gespendet haben.

artikel-ansicht/dg/0/1/1575188/
 

Erinnerungsfoto auf dem Flugplatz: Das DRK hatte Blutspender, die bereits 50 beziehungsweise 75 Mal gespendet haben, zu einer kleinen Feierstunde eingeladen.

© Cordula Töpfer

Zu Beginn der Veranstaltung waren alle gemeinsam im Museum, wo Jürgen Becker sehr anschaulich die Ausstellung zur Flugplatzgeschichte Neuhardenbergs von 1934 bis heute erklärte. Ulrike Borchert von der Airport Development A/S zeigte einen sehr interessanten Film und gab Informationen zum leistungsstärksten Solarpark Europas, der sich auf einem Teil des Geländes des Flugplatzes befindet. In der anschließenden Feierstunde erfolgte die Auszeichnung der Blutspenderinnen und Blutspender durch Ines Rein vom Blutspendedienst Nordost, Wolfgang Dix, Vizepräsident des DRK-Kreisverbandes MOL-Ost und Cordula Töpfer, Kreisgeschäftsführerin.

"Blut ist eine ganz besondere Spende, denn unser Lebenssaft ist nicht ersetzbar und ein Leben zu retten, ist eine große Sache und dabei gar nicht schwer, denn es bedarf nur eines kleinen Nadelstiches und ein wenig Zeit, um ein potenzieller Lebensretter zu werden," sagte Töpfer. Dies sei in unserer heutigen Gesellschaft immer noch keine Selbstverständlichkeit, deshalb hat der DRK-Kreisverband Märkisch-Oderland-Ost sich ganz besonders bei den Blutspendern bedankt, die über viele Jahre 50 oder 75 mal Blut gespendet und damit ihre Solidarität mit kranken und verletzten Menschen zum Ausdruck gebracht haben.

Bei der Tombola, die eigens für die Blutspender organisiert war, konnten einige ihr Glück kaum fassen, denn sie hatten einen Rundflug gewonnen. Bei wunderbarem Wetter und sehr guter Sicht sind sie sogleich gestartet und konnten sich die Umgebung aus der Vogelperspektive anschauen.

Gabriele Ullrich aus Bad Freienwalde, die für die 50. Blutspende ausgezeichnet wurde, meldete sich nach der Veranstaltung mit den folgenden Worten: "Ich möchte noch einmal ganz herzlich Danke sagen für den unvergesslichen Nachmittag gestern. Er war mit so viel Liebe organisiert worden. Noch einmal meinen Dank an die fleißigen "Heinzelmännchen". Bin immer noch innerlich bewegt, dass ich auch den Rundflug gewonnen hatte. Hatten wir ein Glück mit dem Wetter. Ich werde versuchen, gesund zu bleiben, dann sehen wir uns bei der 75. Blutspende wieder."

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion