Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Investor ASE schwenkt bei Hersteller um

Anett Zimmermann / 20.05.2017, 06:55 Uhr
Reichenow-Möglin (MOZ) Über drei neue Anträge für Windkraftanlagen bei Herzhorn informierte Elke Bundrock aus der Verwaltung des Amtes Barnim-Oderbruch am Donnerstagabend die Gemeindevertreter von Reichenow-Möglin. Der Investor ASE, dem bereits eine Genehmigung dreier Anlagen des Herstellers Enercon vorliegt, wolle auf vergleichbar große Anlagen mit einer Nabenhöhe von 135 Metern (Flügelspitze 193 Meter) von Senvion umschwenken, erläuterte Elke Bundrock. Sollten diese genehmigt werden, würde ASE die Anträge für die Enercon-Anlagen zurückziehen. Die Erschließung erfolge, so die Mitarbeiterin der Amtsverwaltung, über den Herzhorner Weg in Prädikow. Deshalb würden sich auch die Gemeindevertreter von Prötzel bei ihrer nächsten Sitzung am 31. Mai noch einmal mit dem Thema befassen.

Für eine vierte Windkraftanlage gibt es bereits seit Längerem eine Genehmigung, so Elke Bundrock. Aufgrund des noch nicht beschlossenen Teilregionalplans "Windenergienutzung" drängten zurzeit viele Investoren auf Umsetzung. Unterdessen ist die Verärgerung in den betroffenen Orten nach wie vor groß. Da der Bereich als Windvorteilsfläche gilt, können die Anlagen durch Gemeinden und Bürgerinitiativen nicht verhindert werden. Verändert haben sich unterdessen die Dimensionen der Anlagen. Auch die Abstände zur Wohnbebauung stehen in der Kritik.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG