Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Werke des Glienicker Künstlers im Kreismuseum

Typisch Tabatt in Oranienburg

Persönliche Führung: Uwe Tabatt erklärte den Besuchern zur Ausstellungseröffnung seine Bilder.
Persönliche Führung: Uwe Tabatt erklärte den Besuchern zur Ausstellungseröffnung seine Bilder. © Foto: MZV
Burkhard Keeve / 20.05.2017, 10:58 Uhr
Oranienburg (OGA) Im Kreismuseum Oranienburg ist eine Sonderausstellung mit Werken des Künstler Uwe Tabatt eröffnet worden. Sie heißt "Ein-Aus-Weit-Blick". Der gebürtige Berliner, der seit zwölf Jahren in Glienicke wohnt und arbeitet, gewährt in seinen neuesten Werken Einblicke in aktuelle regionale Themen und lässt dabei geschichtliche Hintergründe einfließen. Etwa 50 Gäste kamen zur Eröffnung und ließen sich die Bilder vom Künstler selbst erklären.

Schlagzeilen, verbunden mit bekannten Bauwerken und Persönlichkeiten, setzt er hierbei in Szene. Zu sehen sind unter anderem "Tanzende im Wolfsgeheule", Bär und Adler in der Balz und wuchernde Großstädte auf Autoreifen. In seinem Zyklus "Wappentiere" zeigt sich Tabatts Blick auf das Verhältnis von Berlin und Brandenburg, Bär und Adler sind die Protagonisten. Die Ausstellung wird ergänzt mit Bildern und Objekten aus der 1999 entstandenen "Law & Order"-Serie, die sich inhaltlich mit Recht und Justiz auseinandersetzt und sowohl die Stärken als auch die Schwächen der Gesetzgebung aufzeigt. Typisch für Tabatt ist, dass in allen ausgestellten Exponaten Ironie und Kritik stets verbunden mit einem Augenzwinkern, eine Rolle spielen. Die Ausstellung ist bis zum 5. November zu sehen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG