to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 25. Mai 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Patrik Rachner 20.05.2017 11:19 Uhr
Red. Falkensee, redaktion-fks@brawo.de

artikel-ansicht/dg/0/

Baumschutzgruppe verärgert

Falkensee (MOZ) Wegen Baumschnittarbeiten während der laufenden Vegetationsperiode hat die Baumschutzgruppe Finkenkrug am Freitag Alarm geschlagen. Margit Paul sprach von einem "Skandal". Das städtische Grünflächenamt bestätigte, dass eine Ausnahmegenehmigung erteilt wurde, da im Zuge von Sicherheitsaspekten das Beschneiden von Ästen vonnöten gewesen sei.

artikel-ansicht/dg/0/1/1575259/
 

In Finkenkrug musste offenbar ein Lichtraumprofil geschnitten werden.

© privat

"Wir sind stark verärgert. Es kann nicht sein, dass während der Vegetationsperiode solch umfassende Arbeiten genehmigt werden", sagte Paul. Die Baumschnittarbeiten fanden in der Böcklinstraße zwischen Kirche und Max-Liebermann-Straße statt. Die Mitarbeiter der ausführenden Firma hatten von der Stadt Falkensee einen Leitungsfreischnittsauftrag erhalten, um die Straßenbeleuchtung auch künftig gewährleisten zu können, wie Stadtsprecherin Yvonne Zychla betonte.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion