to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 24. August 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

20.05.2017 12:40 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

1800 Menschen sitzen nach Erdrutsch in Indien fest

Neu Delhi (dpa) Ein Erdrutsch hat im Norden Indiens die Zufahrtsstraße zu einem wichtigen Hindu-Tempel blockiert. Etwa 1800 Menschen, unter ihnen viele Pilger, saßen daher fest, wie die Behörden im Bundesstaat Uttarakhand am Samstag mitteilten.

artikel-ansicht/dg/0/1/1575276/

Starke Regenfälle hatten den Erdrutsch beim Badrinath-Tempel ausgelöst. Die Straße solle im Laufe des Samstags wieder freigeräumt sein, sagte ein Beamter am Ort des Geschehens. Helfer verteilten Wasser und Essen an in ihren Fahrzeugen festsitzende Menschen. Jedes Jahr besuchen Zehntausende die Tempel in der Himalaya-Region. Nach Überschwemmungen und Erdrutschen im Jahr 2013 gab es mehr als 5700 Tote und Vermisste.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion