Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Aktivisten: IS-Extremisten erschießen in Syrien 19 Zivilisten

20.05.2017, 16:47 Uhr
Damaskus (dpa) Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat Aktivisten zufolge im Osten Syriens mindestens 19 Zivilisten erschossen. Unter den Opfern seien zwei Frauen und zwei Kinder, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag. Die Extremisten hätten die Menschen in dem Dorf Dschasira Albu Schams in der Provinz Dair as-Saur zusammengetrieben und das Feuer eröffnet. Einige Leichen seien angezündet worden.

Die IS-Kämpfer waren demnach zuvor in das Dorf eingedrungen, das unter Kontrolle des von Kurden angeführte Bündnisses Syrische Demokratische Kräfte (SDF) steht. Die Allianz marschiert derzeit in einer Offensive auf die nordsyrische Hochburg Al-Rakka. Die US-geführte internationale Koalition unterstützt sie aus der Luft.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG