to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 29. Juni 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

20.05.2017 19:17 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Gisdol kritisiert nach Spiel DFB für Ansetzung von Referee

Hamburg (dpa) Trainer Markus Gisdol vom Hamburger SV hat die Ansetzung von Schiedsrichter Manuel Gräfe im Spiel seines Teams gegen den VfL Wolfsburg (2:1) scharf kritisiert.

artikel-ansicht/dg/0/1/1575350/
 

Markus Gisdol ist erleichtert über den 2:1-Erfolg über Wolfsburg.

© Carmen Jaspersen/dpa

«Das war eine unglaublich schlechte Entscheidung vom DFB. Das ist verantwortungslos den Schiedsrichtern gegenüber. Das ist eine Sache, die überhaupt nicht geht», sagte der 47 Jahre alte Coach. Vor der Partie habe er sich bewusst mit Kritik zurückgehalten, erklärte er. Zum Glück habe es keine schwierigen Situationen gegeben.

Trotz massiver Kritik hatte der Deutsche Fußball-Bund an Gräfe für das Bundesliga-Abstiegsduell festgehalten. Der Berliner hatte 2014/15 im zweiten Relegationsspiel beim Karlsruher SC in der Nachspielzeit einen umstrittenen Freistoß für die Hamburger gegeben, den Marcelo Diaz zum 1:1 nutzte. Nach dem Hinspiel-1:1 ging es in die Verlängerung, in der Nicolai Müller den HSV mit dem 2:1 zum Klassenverbleib schoss.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion