Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Saisonstart am Langen Trödel

Hans Still / 03.06.2017, 06:52 Uhr
Zerpenschleuse (MOZ) Freizeitkapitäne werden jubeln: Ab heute soll auf dem Finowkanal die zehn Kilometer lange Strecke zwischen Liebenwalde und Zerpenschleuse wieder problemlos befahrbar sein. Die Fahrrinne wurde bis auf 1,20 Meter Tiefe gereinigt. Liebenwalde feiert den Saisonstart mit einem Hafenfest

Bestes Wetter erwartet an diesem Wochenende die Touristen und Gäste der traumhaft gelegenen Wasserstraße. Liebenwalde lädt eigens zum Hafenfest ein und will die Nacht zum Sonntag zum Tage werde lassen. Aber auch Zerpenschleuse wurde durch die touristischen Entwicklungen der letzten Jahre aus dem Dornröschenschlaf geweckt und muss sich längst nicht mehr verstecken. "Es tut sich was, wir haben deutlich mehr Schiffe auf dem Kanal", beschreibt beispielsweise die Zerpenschleuser Ortsvorsteherin Nadine Kieprowski ihre Beobachtungen.

Sie rechnet in diesem Jahr mit noch mehr Besuchern, denn viele Bootsführer ließen sich im vergangenen Jahr von Meldungen über gefährliches Totholz unterhalb der Wasseroberfläche abschrecken. Dieses Kapitel gehört nun aber der Geschichte an, wie Antje Uhlig von der Barnimer Kreisverwaltung berichtet. Demnach wurde die Wasserstraße entschlammt, so dass Boote bis zu einer Tauchtiefe von 1,20 Meter wieder problemlos fahren können. Auch die Brücken und Schleusen wurden wieder in Betrieb genommen. Beispielsweise in Zerpenschleuse eine Klapp- und eine Hubbrücke, natürlich die Schleuse und in Liebenwalde die Hubbrücke über die L 21.

Da fügt es sich bestens, dass in Zerpenschleuse durch die Gemeinde auch die Anlegestellen für Schiffe erneuert wurden. "Wir sehen hier mittlerweile recht oft Touristen, die im Ort einkaufen wollen oder eben auf die Öffnung der Gaststätte warten", bestätigt am Freitagvormittag Vize-Ortsvorsteher und Wehrleiter Dieter Schalo. Allerdings wünscht er sich noch bessere Angebote für die Gäste im Ort. "Die Gaststätte öffnet erst um 11 Uhr, bis dahin bietet nur unsere Tankstelle etwas an", bedauert er. Seitdem die Bäckerei Ende März in Zerpenschleuse geschlossen wurde, haben sich die bis dahin ohnehin schon bescheidenen Einkaufsmöglichkeiten nochmals verschlechtert.

Ändern sollte sich das mit der Eröffnung des Netto-Marktes, die aber frühestens Ende Juli zu erwarten steht. "Der neue Markt dürfte für die neuen Gäste im Helma-Feriendorf und natürlich für die Einheimischen interessant sein", ahnt Schalo. Mit Freude nimmt er wahr, wie quasi wöchentlich ein neues Ferienhaus hinzukommt. "Die Firma Helma hatte zu Ostern schon Verkaufstage, am Pfingstsonntag und Pfingstmontag wird wieder geöffnet. Das Feriendorf nimmt wirklich Gestalt an, zumal der Straßenbau auch vorankommt", schätzt Schalo ein.

Der Ort mit dem größten Besucherverkehr liegt gleich neben der Brücke über den Langen Trödel. Das Eiscafé "Eisschleuse" öffnet von donnerstags bis montags - etliche Touristen wissen die Qualität zu schätzen, wie der Andrang beweist. "Direkt am Wochenende wird es echt schwer mit Plätzen. Viele Radfahrer kommen vorbei und rasten", wissen die Einheimischen bereits.

Nadine Kieprowski benennt noch einen weiteren Aspekt, der die positive Entwicklung im Ort belegt. "Mittlerweile haben wir mehrere Bootsverleiher im Ort. Die Ruder- und Tretboote werden gern genommen."

Erst am Donnerstagabend stimmte die Wandlitzer Gemeindevertretung für den Bau eines Spielplatzes am Sportplatz ab. Dieser soll demnächst entstehen und dürfte dann mit lautem Hallo begrüßt werden. Immerhin befasste sich der Ortsbeirat jahrelang mit der Suche nach dem besten Standort und kann dann endlich hinter dieses Vorhaben einen Haken setzen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG