Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Barnimer Nachwuchs bei DJM dabei

Ziel bei der Deutschen Jugendmeisterschaft erreicht: Nadin Schiewe
Ziel bei der Deutschen Jugendmeisterschaft erreicht: Nadin Schiewe © Foto: privat
Mandy Barna / 20.06.2017, 05:42 Uhr
Bernau (MOZ) Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften gingen nicht alle Träume der jungen Barnimer Schachfreunde in Erfüllung.

In der Altersklasse U 14 durfte Angelina Jacoby (13) aus Basdorf die Brandenburger Schachspieler vertreten. Sie hatte sich viel vorgenommen. Doch sie war einfach nicht zu diesem Zeitpunkt in Form. "Sie kassierte viele unnötige Niederlagen", so resümierte ihre Heimtrainerin Mandy Barna ihren Auftritt. Nach neun Runden belegte sie mit zweieinhalb Punkten unter 26 Teilnehmern den 24. Platz.

Bereits in der Königsklasse U 18 durfte die erst 15-jährige Nadin Schiewe aus Klosterfelde das Land Brandenburg vertreten. Als Letzte der Setzliste war sie in jeder Partie Außenseiterin und konnte immer befreit aufspielen. Mit zwei Punkten und Platz 25 unter den 26 Teilnehmern der Altersklasse hat sie ihr persönliches Ziel erreicht. "Sogar noch mehr Punkte waren möglich.", sagte Barna im Anschluss.

Bei der Offenen Juniorengruppe U 25 spielte der erst dreizehnjährige Robin Straßburg aus Bernau in diesem Jahr bereits in der sehr starken A-Gruppe. Obwohl er fast immer Außenseiter war, schaffte er dreieinhalb Punkte und Platz 125 unter 160 Teilnehmern.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG