to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Dienstag, 25. Juli 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Steffen Göttmann 18.07.2017 06:00 Uhr - Aktualisiert 18.07.2017 15:31 Uhr
Red. Bad Freienwalde, freienwalde-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Fingerspiele im Morgenkreis

Bad Freienwalde (MOZ) Jutta Lieske stellt Schüsseln mit Nudeln und mit Bolognese-Soße auf die kleinen Tische und ermuntert Jolina zuzugreifen. Das lässt sich die Zweijährige nicht zweimal sagen. Die Landtagsabgeordnete Jutta Lieske (SPD) hat am Montag ein Praktikum in der AWO-Integrationskita "Bummi" in Bad Freienwalde absolviert. "Ich könnte ja einfach vorbeikommen und einen Stapel Flyer abgeben, aber ich möchte mir ein Bild vom Tagesablauf in einer Kita machen", sagte Jutta Lieske, fachpolitische Sprecherin frühkindliche Bildung der SPD-Landtagsfraktion. Das Land sei auf dem richtigen Weg, in dem Schritt für Schritt der Personalschlüssel verbessert werde. Wichtig sei zudem ein flächendeckender Tarifvertrag für Erzieher. Kommunen zahlten besser als freie Träger, sagte Jutta Lieske.

artikel-ansicht/dg/0/1/1589619/
 

Hilft beim Mittagessen: Jutta Lieske mit drei Mädchen in der Kita "Bummi" (alle 2 Jahre).

© MOZ/Steffen Göttmann

Edeltraut Walter, Erzieherin der Schmetterlingsgruppe stimmt ihr hinsichtlich des Personalschlüssels zu. Dort werden 15 Kinder von 2,5 bis 3,5 Jahren betreut, wobei einige Kinder erhöhten Förderbedarf haben."Dass die Politikerin gelernte Krippenerzieherin ist, merkt man Frau Lieske an", lobte die Erzieherin. Sie habe im Morgenkreis der Gruppe gleich mitmachen können, da sie die Fingerspiele kenne. Ihr Umgang mit den Kindern zeige, dass sie den Beruf gelernt habe.

Sie habe allerdings 27 Jahre nicht mehr in dem Beruf gearbeitet, merkte Jutta Lieske an. "Früher gehörten wir zum Gesundheitswesen, heute sei die Kita eine Bildungsstätte. Kinder würden zu mehr Selbstständigkeit erzogen. Zweijährige nehmen sich selbst Essen und ziehen sich alleine an.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion