to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Mittwoch, 20. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

18.07.2017 06:21 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Rentner qualvoll erstickt: Fünf Angeklagte wegen Mordes vor Gericht

Krefeld (DPA) Ein alter Mann wurde in seiner Wohnung überfallen und gefesselt - schließlich ist er qualvoll erstickt. In Krefeld stehen die fünf mutmaßlichen Täter wegen Mordes vor Gericht. Sie hatten es wohl auf Antiquitäten abgesehen.

artikel-ansicht/dg/0/1/1589634/
 

Das Archivbild zeigt das Land- und Amtsgericht in Krefeld (Nordrhein-Westfalen). Der tödliche Überfall auf einen Rentner in Tönisvorst beschäftigt die Kammer.

© dpa

Bei dem Überfall sollen fünf Täter einen Rentner so rücksichtslos gefesselt und geknebelt haben, dass er qualvoll erstickte. Am Dienstag (9.00 Uhr) beginnt in Krefeld der Mordprozess gegen sie. Nach einer aufwendigen Suche war die Polizei den fünf Angeklagten auf die Spur gekommen. Der 79 Jahre alte Mann war tot in seiner Wohnung entdeckt worden. Er war an Händen und Beinen gefesselt, um den Kopf war Klebeband gewickelt. Das Opfer erstickte. Angeklagt sind vier Männer und eine Frau im Alter zwischen 27 und 53 Jahren. Die fünf stammen aus Krefeld, Solingen und Bochum.

Einer von ihnen soll sich gegenüber dem Opfer als Lieferant ausgegeben haben und dann mit den anderen in die Wohnung eingedrungen sein. Sie sollen es auf Antiquitäten abgesehen haben. Der Prozess soll mindestens bis Oktober dauern.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion