Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Rückblick auf lokale Berichte zur Oderflut 1997 / Viele Slubicer verlassen nun doch ihre Stadt

Pegel steigt auf 5,30 - der Bierpreis auch

Thomas Gutke / 18.07.2017, 06:30 Uhr - Aktualisiert 23.07.2017, 12:52
Frankfurt (Oder) (MOZ) Das Hochwasser kommt schneller als erwartet. "Gestern konnte man dem Ansteigen der Oder förmlich zuschauen. Im Halbstunden-Takt erhöhte sich der Pegel um zwei bis fünf Zentimeter", berichtet der Stadtbote am 18. Juli. In der Nacht sei Alarmstufe 3 ausgegeben worden - 5,30 Meter waren überschritten. Mit Hilfe des THW und privater Unternehmen baut die Feuerwehr weiter an der Verteidigungslinie aus Betonplatten und Sandsäcken, um damit die Innenstadt zu schützen. Umweltminister Matthias Platzeck erklärt auf der Pressekonferenz des Krisenstabes in Frankfurt: "Ich gehe davon aus, dass die Deiche vor Frankfurt in gutem Zustand sind und halten werden". Was sämtlichen Verantwortlichen jedoch Sorgen bereitet, sind die Regenfälle, die erwartet werden.

Video

20 Jahre Oderhochwasser - Frankfurt damals

Videothek öffnen

In Slubice folgen viele Einwohner nun doch dem Aufruf, die Stadt zu verlassen. Am Treffpunkt Restaurant Szczerbinski spielen sich teils dramatische Szenen ab. "Tränen flossen gestern bei der Abfahrt der Evaku-ierungsbusse. Die Menschen umarmten sich, Verzweiflung und Angst waren spürbar."

Neben Dutzenden Journalisten treffen auch immer mehr Schaulustige mit Videokameras und Fotoapparaten ein. Passend zur Flut wird in Frankfurt nun die Pegel-Molle verkauft. Das makabere Prinzip: Der Preis pro halbem Liter Bier steigt mit dem Hochwasserstand. Es ging auf 6 Mark zu.

In einer Serie blickt der Frankfurter Stadtbote täglich auf die lokalen Berichte zur Oderflut 1997 zurück. Mehr auf www.moz.de.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG