Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wahlausschuss entscheidet über Kandidatur

Sechs potenzielle Bürgermeister für Glienicke

Der Chefsessel in der Glienicker Gemeindeverwaltung ist begehrt.
Der Chefsessel in der Glienicker Gemeindeverwaltung ist begehrt. © Foto: Jürgen Liebezeit/OGA
Jürgen Liebezeit / 18.07.2017, 06:57 Uhr
Glienicke (zeit) Fünf Männer und eine Frau wollen Bürgermeister von Glienicke werden. Ob aber auch tatsächlich alle sechs potenziellen Bewerber am 24. September auf dem Wahlschein stehen, entscheidet sich diesen Donnerstag. Der Wahlausschuss prüft ab 18 Uhr im neuen Rathaus, ob alle Kandidaten die formalen Voraussetzungen erfüllen. Die Sitzung ist öffentlich.

Ihre Kandidatur bekanntgegeben haben bereits Amtsinhaber Dr. Hans Günther Oberlack (FDP), der von der CDU und der Glienicker Bürgerliste unterstützt wird, SPD-Fraktionschef Uwe Klein, Linken-Fraktionschef Professor Ernst-Günter Giessmann sowie Steffi Elsner (Einzelbewerberin).

Nach Angaben von Wahlleiterin Susanne Pankow gibt es zwei weitere Interessenten, die Bürgermeister von Glienicke werden wollen. Namen nannte sie nicht. Im Rathaus

Dem Vernehmen nach handelt es sich um einen weiteren Einzelbewerber sowie um einen Kandidaten der Partei "Die Partei", hinter der der Satiriker Martin Sonneborn steht. Noch bis heute, 16 Uhr, können im Rathaus Unterstützerunterschriften für die Kandidaten geleistet werden.

Kandidatinnen und Kandidaten, die nicht durch eine Partei, eine Wählergruppe, eine politische Vereinigung, eine Listenvereinigung oder als Einzelbewerber im Glienicker Parlament, im Kreistag von Oberhavel, im Landtag von Brandenburg oder im Bundestag vertreten sind, müssen in Glienicke 44 Unterstützer bringen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG