Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

OP-Saal unter die Lupe genommen

Fröhlich: Martina Riemann unterhielt die Kinder.
Fröhlich: Martina Riemann unterhielt die Kinder. © Foto: MZV
Maria Ugoljew / 18.07.2017, 07:00 Uhr
Gransee (GZ) Einen OP-Saal von innen sehen, seine Lunge testen und den Blutzucker bestimmen - all das konnten Interessierte am Sonnabend in der Klinik Gransee erleben. Auf drei Etagen stellte sich das Krankenhaus beim Gesundheitsfest den Besuchern vor. Gleich im Eingansbereich begrüßten die Ehrenamtlichen der "Grünen Damen" der Oberhavel Kliniken alle Gäste. Bärbel Reckzeh aus Gransee, Elke Gowert aus Liebenwalde und Erika Richter aus Hennigsdorf engagieren sich seit mehreren Jahren bei dem Projekt. "Wir sind für jene Patienten da, die Gesprächsbedarf haben", sagte Bärbel Reckzeh. "Was wir dafür mitbringen müssen, ist vor allem gute Laune und ein offenes Ohr. Wir wollen die Patienten ja aufbauen", sagte die Granseerin. Einen Tisch weiter saßen ebenfalls drei Frauen - Sylvia Köhler, Ilona Skambraks und Monika Semle. Gemeinsam klärten sie Interessierte zum Thema Demenz auf.

Die Besucher des Gesundheitsfestes konnten aber auch die Vitalwerte, das heißt Blutdruck und Blutzucker, messen lassen. Die Lungenfunktion konnte unter die Lupe genommen werden, und im ersten Obergeschoss empfingen einen Schwester Angelika Fröhlich und Schwester Martina Riemann für den OP-Rundgang. Im Flur stellten Ärzte Behandlungsmethoden vor.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG