Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Landes-Bestenermittlung der Jahrgänge 2008/09 im Eberswalder Sportbad

Junge Schwedter "Wasserratten" beim letzten Saison-Wettkampf

Die Trainer Steffi Gaffrey und Marco Kochinke sind stolz auf ihre Nachwuchsschwimmer.
Die Trainer Steffi Gaffrey und Marco Kochinke sind stolz auf ihre Nachwuchsschwimmer. © Foto: SSV PCK Schwedt
Steffi Gaffrey / 18.07.2017, 07:40 Uhr
Eberswalde (MOZ) Im Eberswalder Freizeitbad "baff" trafen sich 138 Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2007/08 aus 17 Vereinen des Landes Brandenburg zu ihrem letzten Wettkampf in diesem Trainingsjahr.

Zur Bestenermittlung schickte die Abteilung Schwimmen der SSV PCK Schwedt mit 23 Sportlern die zahlenmäßig stärkste Vertretung in den Barnim. Die vielen mitgereisten Eltern und Großeltern konnten einen straffen Wettkampf in tropischer Atmosphäre verfolgen. Vier Podestplätze und viele Bestzeiten erschwammen sich die Oderstädter "Wasserratten".

Erfolgreichste Teilnehmerin der Schwedter Mannschaft war Lana Brykczynski, Jahrgang 2009, die sich über einen kompletten Medaillensatz und noch eine weitere Goldmedaille freuen konnte. Die Siegerzeit über 50 Meter Freistil mit 37,47 Sekunden ließ aufhorchen, ebenso wie die Zeit über die 25 Meter Delphin-Beine mit 22,87Sekunden, womit sie in ihrer Altersklasse einen neuen Vereinsrekord aufstellte.

Für die Jungen des Jahrgangs 2009,Tom Happeck, Olaf Rabizo und Jonas Duckert, reichte es leider noch nicht fürs Podest, aber sie konnten sich über eine Urkunde für einen Platz unter den ersten Acht freuen. Ähnlich erging es ihren ein Jahr älteren Mannschaftskameraden Joey Radisch und Jonas Kleinke, die trotz persönlicher Bestleistungen keinen Podestplatz erschwimmen konnten.

Ein bisschen Pech hatte Cedric Sasse, denn über die 50 Meter Brust verfehlte er eine Medaille nur knapp und landete auf Platz 4, dennoch erreichte er drei neue Bestzeiten. Er war es dann auch, der seine Teamkollegen Joey Radisch, Olaf Rabizo und Jonas Kleinke über die 4x50 Meter Freistil-Staffel, dem Highlight des Wettkampfes, verstärkte. Gemeinsam freuten sie sich über einen hervorragenden zweiten Platz hinter den Jungen aus Frankfurt. Für die Mädchen mit Celine Fiege, Leni Müller, Lotte Schulz und Lana Brykczynski reichte es leider nur für den siebten Platz.

Aber auch die Jungen und Mädchen, die keine Medaille oder Urkunde erkämpften, zeigten gute Leistungen und konnten mit mindestens einer neuen Bestzeit die Heimreise in die Oderstadt antreten.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG