Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nieder Neuendorf wird zur Sackgasse

Zur Montage der Behelfsbrücke über den Havelkanal wird der Verkehr im Oktober für eine Nacht unterbrochen.
Zur Montage der Behelfsbrücke über den Havelkanal wird der Verkehr im Oktober für eine Nacht unterbrochen. © Foto: MZV
Roland Becker / 15.08.2017, 05:36 Uhr
Hennigsdorf (HGA) In der Nacht zum 25. Oktober wird es keine Verbindung zwischen Nieder Neuendorf und Hennigsdorf geben. In dieser Nacht soll die Behelfsbrücke montiert werden.

Die einspurige Behelfsbrücke ist nötig, um den Verkehr während des Abrisses und Neubaus der Brücke über den Havelkanal aufrecht erhalten zu können. Die Sperrung, so informierte Sven Brückner vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Brandenburg, wird sich auf die Zeit zwischen 24. Oktober, 22 Uhr, und dem darauffolgenden Tag, 5 Uhr, erstrecken. Man habe dieses Datum gewählt, weil in den Herbstferien mit weniger Verkehr gerechnet wird.

Der für das gesamte Projekt verantwortliche Brückner rechnet damit, dass die Behelfsbrücke Ende November, auf jeden Fall aber vor dem Jahreswechsel, für den Verkehr freigegeben werden kann. Den Winter über soll das alte Bauwerk abgerissen werden. Im Laufe des nächsten Jahres entsteht dann die neue Brücke. Bei optimalen Bedingungen könnte diese Ende 2018 eingeweiht werden. Brückner will aber nicht ausschließen, dass sich die Arbeiten bis ins Jahr 2019 hinziehen könnten.

Derzeit befinden sich die vorbereitenden Arbeiten "ein bisschen im Verzug", räumt der Fachmann ein. Nach einer Zeit der Ruhe seien jetzt aber Bauaktivitäten zu verzeichnen.

Derzeit gelte es, die bis zu 9,5 Meter langen Spundbohlen aus Stahl in den Baugrund der künftigen Auffahrrampen zu pressen. Danach werden die Seitenborde verlegt, um dann die Dämme mit Erde aufzufüllen und eine Deckschicht aufzutragen.

Um die Montage der Brückenelemente vorzubereiten, werden die sich seit Jahrzehnten im Kanal befindlichen alten Widerlager angepasst. Einige Tage vor dem 24. Oktober, so informiert Sachbereichsleiter Jens Knut, ist bereits mit halbseitigen Sperrungen zu rechnen. In dieser Zeit wird der Kran zur Montage der Behelfsbrücke aufgebaut. Die Brückenteile werden mit Schwerlasttransporten in der Nacht herangefahren, in der das Bauwerk dann entsteht.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG