to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Samstag, 23. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Frank Groneberg 15.08.2017 06:00 Uhr
Red. Frankfurt (Oder), frankfurt-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Brücke Kopernikusstraße wird erneuert

Frankfurt (Oder) (MOZ) Die Brücke, die in der Kopernikusstraße die Straßenbahngleise überspannt, muss erneuert werden. Und eigentlich hätten die Bauarbeiten schon jetzt in den Sommerferien durchgeführt werden sollen. Der voraussichtliche Baustart wird nun für Ende August angestrebt, teilte die Stadtverwaltung auf MOZ-Anfrage mit. Bis Anfang November sollen die Arbeiten dann beendet sein.

artikel-ansicht/dg/0/1/1596598/

Die Bauarbeiten werden mit erheblichen Einschränkungen für den Fahrzeugverkehr in der Kopernikusstraße sowie für den Öffentlichen Personennahverkehr verbunden sein. Da der Überbau der Brücke vollständig abgebrochen und erneuert werden muss, wird die Straße im Bauzeitraum gesperrt. Für mehrere Wochen muss auch der Straßenbahnverkehr der Linien 3 und 4 nach Markendorf und zurück unterbrochen werden. Die Stadtverkehrsgesellschaft mbH (SVF) wird einen Schienenersatzverkehr mit Bussen, die als Linie SEV 4 zwischen Stadion und Markendorf verkehren werden, einrichten. Der SVF wäre es lieber gewesen, die Bauarbeiten hätten schon früher begonnen und der Ersatzverkehr wäre vor allem während der Sommerferien nötig gewesen. Nun aber wird die Unterbrechung des Straßenbahnverkehrs genau in den Beginn des neuen Schuljahres fallen. Und dann müssen auch mehr Busse im Schülerverkehr fahren.

Laut der Ausschreibung der Stadt ist der Bauzeitraum für die Wochen vom 24. Juli bis zum 2. November festgelegt worden. Auf die Frage, warum die Bauarbeiten erst so spät beginnen werden, erklärte die Stadtverwaltung, die Bauanlaufberatung könne erst am 17. August stattfinden, weil die Geschäftsführerin der beauftragten Baufirma - der Buckler Tief- und Brückenbau GmbH Lebus - sich im Urlaub befinde. Allerdings hatte die Stadt den Auftrag auch relativ spät ausgeschrieben und der Firma den Auftrag erst Ende Juli erteilt.

Die Brücke war zwischen 1976 und 1979 gebaut worden. Damals war die Strecke der Straßenbahnlinien 3 und 4 vom Südring zur Haltestelle Kopernikusstraße verlängert worden - inklusive dem Bau der Wendeschleife.

Die Stadt als Baulastträger trägt die Baukosten von geplant 610 000 Euro. Der Brückenüberbau wird komplett abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Die beiden Widerlager der Brücke werden in Teilen abgebrochen und instand gesetzt.

Die Stadtverwaltung will in Kürze über die Umleitungen des Fahrzeugverkehrs informieren.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion