Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gäste der DRK-Tagespflegestätte genießen dreistündige Tour nach Zollbrücke

Mit dem Kremser durchs Oderbruch

Voll besetzt: Siegfried Wegner (r.) gehört zu den zwölf Teilnehmern der Kremserfahrt am Donnerstagvormittag.
Voll besetzt: Siegfried Wegner (r.) gehört zu den zwölf Teilnehmern der Kremserfahrt am Donnerstagvormittag. © Foto: MOZ/Heike Jänicke
Heike Jänicke / 25.08.2017, 06:15 Uhr
Bad Freienwalde (MOZ) "Hab mein Wage vollgelade" - diese Volksmelodie konnte Bernd Schumacher am Donnerstagmorgen trällern. Hatte er doch seinen Kremser voll mit zwölf Frauen und Männern. Sie alle besuchen die DRK-Tagespflegestätte "Seniorenoase" in Bad Freienwalde.

Zu ihnen gehört Siegfried Wegner aus Frankenfelde. Der 70-Jährige besucht seit diesem Jahr zweimal wöchentlich die Einrichtung in der Bahnhofstraße 24 in der Kurstadt. "Ich lebe allein und so habe ich wenigstens ein bisschen Gesellschaft", sagte der Rentner. Zur Unterhaltung hatte er am Donnerstag einen Rekorder mitgebracht. "Damit es uns nicht langweilig wird unterwegs", so Wegner, der meinte, zum ersten Mal auf einem Kremser unterwegs zu sein.

Die zirka 20 Kilometer lange Tour führte die illustre Runde nach Zollbrücke an die Oder. Rund drei Stunden werde er wohl brauchen, schätzte Bernd Schumacher, Betreiber des Altglietzener Pferdehofs, am Morgen ein. Zur Tour hatte er zwei Haflinger angespannt.

Für einen reibungslosen Verlauf sorgten Stephanie Ziegler (27), stellvertretende Pflegedienstleiterin, Beate Dewitz (37) und Sven Grasemann (39). Abgeholt wurden die Frauen und Männer von Pierre Liepelt. Der 41-Jährige absolviert beim DRK einen Bundesfreiwilligendienst.

Zurzeit seien zwar alle Plätze in der DRK-Tagespflege in Bad Freienwalde voll, informierte Stephanie Ziegler. Interessenten könnten sich aber dennoch melden und auf die Warteliste setzen lassen. Pro Tag nehmen zwölf Gäste die Angebote der Tagespflegestätte in Anspruch. Insgesamt seien 20 Männer und Frauen aus Bad Freienwalde und Umgebung angemeldet, so Stephanie Ziegler. Jede Woche gebe es ein bestimmtes Thema, zu dem Angebote unterbreitet werden, erklärte sie. In dieser Woche geht es um "Hof und Tiere". Und damit lag eine Ausfahrt mit dem Kremser nahe. Stephanie Ziegler hatte sich um einen Termin bemüht, nachdem sie kürzlich erst selbst auf einem Kremser gesessen hatte und davon begeistert gewesen war.

Am Donnerstag schaffte es sogar eine Dame im Rollstuhl auf das Gefährt, dank der Muskelkraft von Bernd Schumacher, Sven Grasemann und Pierre Liepelt. In Zollbrücke endete die Ausfahrt - mit einem schmackhaften Mittagessen im Gasthaus "Zollbrücke".

Infos zur Pflegestätte erteilt Pflegedienstleiterin Franziska Dyba unter 03344 1500143 oder E-Mail: tagespflege@drk-mol-ost.de

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG