Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mehr als Poesie

MOZ-Redakteur Mathias Puddig
MOZ-Redakteur Mathias Puddig © Foto: MOZ/Gerd Markert
Mathias Puddig / 12.09.2017, 19:08 Uhr
Berlin (MOZ) Es sind Sätze wie aus dem Poesiealbum der Politik: "Bildung ist Deutschlands wichtigster Rohstoff", sagt Heino von Meyer von der OECD. "Deutschlands Innovationsstärke beruht auf dem Bildungssystem", pflichtet Ministerin Johanna Wanka ihm bei. Die Sonntagsrede könnte hier enden - und sie würde es wohl auch, wenn es nach Ministerin Wanka ginge. So kurz vor der Wahl nimmt die CDU-Politikerin die Komplimente zwar gern mit. Auf deren Kritik geht sie aber nicht so gern ein. Dabei hat die OECD ein paar ernstzunehmende Hinweise. Wie kann es etwa sein, dass Deutschland es nicht schafft, Frauen für die Mint-Fächer zu begeistern? Natürlich hat Wanka recht, wenn sie sagt, dass auf dieses Potenzial nicht verzichtet werden darf. Nur wie das gehen soll, diese Antwort bleibt sie schuldig.

In anderen Bereichen weigert sie sich sogar, die kritischen Befunde anzuerkennen. Die OECD mahnt, dass Deutschland zu wenig in Bildung investiert - die Ministerin sagt, die Zahlen seien nur schwer vergleichbar. Die OECD kritisiert, dass der Bildungsaufstieg für viele ein leeres Versprechen bleibt - Wanka sagt, sie halte nichts von den verwendeten Indikatoren. Die Ministerin macht es sich zu leicht, wenn sie Kritik einfach so wegbügelt. Denn dass Bildung Deutschlands wichtigster Rohstoff ist, ist zwar Politik-Poesie. Es ist deshalb aber nicht falsch.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG