Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Rennbahn will Lollapalooza-Festival auch 2018 haben

Publikum strömt in Hoppegarten (Brandenburg) beim Lollapalooza Festival auf dem Gelände der Rennbahn Hoppegarten zur Bühne.
Publikum strömt in Hoppegarten (Brandenburg) beim Lollapalooza Festival auf dem Gelände der Rennbahn Hoppegarten zur Bühne. © Foto: dpa
dpa / 13.09.2017, 22:29 Uhr - Aktualisiert 18.09.2017, 14:08
Hoppegarten (dpa) Trotz großer Probleme für die Besucher bei der Abreise vom Lollapalooza-Festival will die Rennbahn Hoppegarten das Festival auch 2018 für sich gewinnen. "Wir schlagen die Tür nicht zu", sagte Rennbahn-Geschäftsführer Peter Hoeck. Er sei "optimistisch", dass sich der Veranstalter des Lollapalooza noch umentscheide, nachdem dieser am Montag angekündigt hatte, das Festival 2018 auf dem Olympiagelände im Westteil Berlins auszurichten. Laut dem Veranstalter FRHUG sind die Verträge für den Olympiapark allerdings bereits unterschreiben.

Bei der Abreise der 85 000 Festivalbesucher am Samstag war es zu erheblichen Verspätungen im S-Bahn- und Shuttlebus-Verkehr gekommen. Tausende Menschen warteten am Bahnhof Hoppegarten, etwa 40 Wartende erlitten Kreislaufzusammenbrüche und mussten rettungsdienstlich behandelt werden.

Lollapalooza 2017 auf der Rennbahn in Hoppegarten
Bilderstrecke

Lollapalooza 2017

Bilderstrecke öffnen

Der Veranstalter räumte Fehler in der Verkehrsplanung ein, die am Montag bereits von der S-Bahn und der Berliner Senatsverkehrsverwaltung kritisiert wurde. Zudem hätten viele Besucher am ersten Festivalabend die falschen Ausgänge vom Gelände genutzt, so dass es zu Gedränge und Verzögerungen kam. Die Abreise am Sonntag verlief geordneter, der Veranstalter hatte auf dem Festival verstärkt über die Ausgänge aufgeklärt und rund 100 Busse mehr zur Abreise der Besucher eingesetzt als am Vorabend.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG