Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kind fordert Ende der Proteste in Hannovers Stadion

Hat bei einem Teil der 96-Fans einen schweren Stand: Vereinsboss Martin Kind.
Hat bei einem Teil der 96-Fans einen schweren Stand: Vereinsboss Martin Kind. © Foto: Peter Steffen/dpa
dpa-infocom / 17.09.2017, 15:01 Uhr
Hannover (dpa) Club-Präsident Martin Kind hat ein Ende der Proteste gegen ihn von Teilen der Fans während der Spiele des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 gefordert.

«Wenn die von großer Liebe zu 96 und zu dieser Mannschaft immer sprechen, dann sollten sie doch während des Spiels diese Mannschaft auch wirklich unterstützen», sagte der 73 Jahre alte Unternehmer in der Sky-Sendung «Wontorra - der Fußball Talk».

Hannovers Sportchef Horst Heldt hatte zuvor vor den Folgen des Streits mit den Fans gewarnt. «Das wird der Mannschaft langfristig schaden, das wird uns allen schaden», sagte Heldt am  Samstagabend in der ZDF-Sendung «das aktuelle sportstudio».

Kind steht kurz vor der endgültigen Übernahme der Mehrheit an dem Traditionsverein. Zahlreiche Fans des Clubs protestieren seit längerem dagegen. Zu Beginn dieser Saison beschlossen sie einen Stimmungsboykott. Beim Heimsspiel gegen den Hamburger SV am vergangenen Freitag beschimpften ein Teil der Anhänger Kind, andere Fans riefen dem «Ultras raus» entgegen.

Kind bekräftigte indes seine Pläne. «Profifußball-Unternehmen sind aus meinem Verständnis Wirtschaftsunternehmen», betonte er. Dafür brauche es entsprechende Strukturen. «Es ist eine Strategie, die immer kommuniziert wurde und jetzt abgeschlossen wird», sagte Kind.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG