to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 24. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

17.09.2017 16:09 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

U-Bahn-Anschlag in London: Polizei durchsucht weitere Wohnung

London (dpa) Nach der Festnahme eines zweiten Verdächtigen im Fall des Londoner U-Bahn-Anschlags mit 30 Verletzten haben die Ermittler eine weitere Wohnung durchsucht. Das teilte die Polizei in der Grafschaft Surrey am Sonntag mit. Die Wohnung befinde sich in der Ortschaft Stanwell nahe dem Flughafen Heathrow, westlich von London.

artikel-ansicht/dg/0/1/1605003/

Am späten Samstagabend hatte die Polizei einen 21-Jährigen im Londoner Stadtteil Hounslow festgenommen. Die Wohnungsdurchsuchung in Stanwell stehe damit in Zusammenhang, hieß es in der Mitteilung der Surrey Police.

Bereits am Samstagmorgen hatten Sicherheitskräfte einen 18-jährigen Mann im Abreisebereich des Hafens von Dover in Gewahrsam genommen. Dem folgte eine Hausdurchsuchung unter hohen Sicherheitsvorkehrungen in Sunbury-on-Thames, ebenfalls in der Grafschaft Surrey, die auch am Sonntag fortgesetzt wurde. Mehrere Häuser in der Nachbarschaft waren zeitweise evakuiert worden. Gefahr für Anwohner bestehe aber keine mehr, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Bei dem Anschlag am Freitag war eine selbstgebaute Bombe in einer voll besetzten U-Bahn nahe der oberirdischen Haltestelle Parsons Green explodiert. Durch den Feuerball und anschließendes Gedränge wurden 30 Menschen verletzt, eines der Opfer war am Sonntag noch im Krankenhaus.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion