to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 24. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

17.09.2017 16:58 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Merkel will nach Wiederwahl Digitalisierung fördern

Berlin (dpa) Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel will den Ausbau der Digitalisierung in Deutschland zur Chefsache machen, falls sie am kommenden Sonntag die Bundestagswahl gewinnt. Das sagte sie am Sonntag auf die Frage eines Kindes bei einer "Kinderpressekonferenz" im CDU-Wahlkampfhaus in Berlin. Das Kind hatte gefragt, was Merkel sich in der nächsten Wahlperiode als Regierungschefin vornehme.

artikel-ansicht/dg/0/1/1605009/
 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht n Berlin beim Familientag im begehbaren Programm der CDU #fedidwgugl Haus.

© dpa

Deutschland müsse noch schneller vorankommen beim Ausbau des Internets, sagte Merkel. Dazu wolle sie sich auch internationale Berater holen, um von anderen Ländern zu lernen. "Es gibt Länder auf der Welt, die sind viel schneller als wir", sagte die Kanzlerin.

Darüber hinaus wolle sie mit den Bundesländern daran arbeiten, dass es überall eine Nachmittagsbetreuung in der Grundschule gibt. "Damit man nicht aus der Kita in die Grundschule kommt und dann nachmittags wieder vor Tür steht."

Dem AfD-Spitzenkandidaten Alexander Gauland warf Merkel indirekt Rassismus vor für seine Aussage, man solle die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), "in Anatolien entsorgen". "Das ist Rassismus, da müssen alle aufstehen und ich natürlich als Bundeskanzlerin ganz besonders", sagte die CDU-Chefin.

Die etwa 60-minütige "Kinderpressekonferenz" war Teil eines "Familientags", zu dem Merkel Eltern und Kinder eine Woche vor der Bundestagswahl eingeladen hatte. Mehr als Hundert Kinder waren dazu ins "#fedidwgugl-Haus" der CDU in den Bezirk Mitte gekommen. Die Abkürzung steht für den Kernslogan der CDU: "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben".

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion