to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 24. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Claudia Duda 17.09.2017 18:10 Uhr
Red. Oranienburg, lokales@oranienburger-generalanzeiger.de

artikel-ansicht/dg/0/

Mit Lichthupe und zu schnell unterwegs

Oberhavel (OGA) Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ist am Sonntagvormittag ein 38-jähriger Mann auf der Autobahn gestellt worden. Zuvor war er durch sein riskantes Verhalten aufgefallen, weil er auf unter anderem viel zu dicht auffuhr. Zunächst war der Mann auf der A 111 zwischen der Anschlussstelle Hennigsdorf und dem Autobahnkreuz Oranienburg unterwegs, später fuhr er auf der A 24 weiter. Die Polizei lotste ihn später auf das Gelände der Tank- und Raststätte Walsleben-Ost, um seine Identität zu klären. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol stand - ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,32 Promille.

artikel-ansicht/dg/0/1/1605028/
 

Die Polizei stellte einen Verkehrsrowdy.

© Rachner

Mehrere Zeugen hatten berichtet, dass der Mann zu dicht auffahre, Lichthupe gebe, im Baustellenbereich erheblich zu schnell fahre und auf der falschen Spur überhole. Es sei dabei fast zu Kollisionen gekommen. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion