Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mit Lichthupe und zu schnell unterwegs

Die Polizei stellte einen Verkehrsrowdy.
Die Polizei stellte einen Verkehrsrowdy. © Foto: Rachner
Claudia Duda / 17.09.2017, 18:10 Uhr
Oberhavel (OGA) Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ist am Sonntagvormittag ein 38-jähriger Mann auf der Autobahn gestellt worden. Zuvor war er durch sein riskantes Verhalten aufgefallen, weil er auf unter anderem viel zu dicht auffuhr. Zunächst war der Mann auf der A 111 zwischen der Anschlussstelle Hennigsdorf und dem Autobahnkreuz Oranienburg unterwegs, später fuhr er auf der A 24 weiter. Die Polizei lotste ihn später auf das Gelände der Tank- und Raststätte Walsleben-Ost, um seine Identität zu klären. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol stand - ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,32 Promille.

Mehrere Zeugen hatten berichtet, dass der Mann zu dicht auffahre, Lichthupe gebe, im Baustellenbereich erheblich zu schnell fahre und auf der falschen Spur überhole. Es sei dabei fast zu Kollisionen gekommen. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG