to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 24. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Kerstin Unger 17.09.2017 18:50 Uhr
Red. Uckermark, schwedt-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Klug, hübsch und redegewandt

Passow (MOZ) Am Sonnabend traf sich die Uckermark in Passow. Tausende Besucher erlebten den einstündigen Festumzug, das reichhaltige Bühnenprogramm und das Getümmel auf dem Festgelände beim Kreiserntedankfest mit.

artikel-ansicht/dg/0/1/1605041/
 

Amtswechsel: Jane Zornik, deren Amtszeit am Sonnabend zu Ende ging, setzt der neuen uckermärkischen Ernteprinzessin Johanna Mandelkow die Krone auf.

© Stefan Csevi

Kurz vor der Eröffnung des Festes gab es einen Schreck für die Organisatoren und die vielen Mitwirkenden an der Bühne und den Verkaufsständen. Der Strom war weg. So viel musste das Netz noch nie zuvor leisten. Nach einiger Zeit gingen die Lichter wieder an und auch die Angermünder Musikanten hatten wieder "Saft" auf der Bühne und das Spektakel konnte beginnen.

Nach der musikalischen Begrüßung durch die Kinder der Kita Gänseblümchen und der Cornelia-Funke-Grundschule erfolgte die offizielle Eröffnung des Festes durch den Ortsvorsteher und stellvertretenden Bürgermeister Silvio Moritz. Er begrüßte als Gäste unter anderem den brandenburgischen Wirtschaftsminister Albrecht Gerber, Uckermark-Landrat Dietmar Schulze, Amtsdirektor Detlef Krause, den stellvertretenden Vorsitzenden des Landesbauernverbandes Heiko Terno sowie Vertreter aus Prenzlau, Angermünde, Templin sowie Bundes- und Landtagsabgeordnete. Besonders dankte Silvio Moritz Ulrich Grambauer, Geschäftsführer der Firma AHV, der das riesige Betriebsgelände für das Fest zur Verfügung stellte, und seinen Mitarbeitern für das Engagement.

Garniert mit kulturellen Darbietungen regionaler Künstler auf der Bühne standen am Nachmittag mehrere Wettbewerbe im Mittelpunkt. Gespannt waren die Besucher auf die Wahl der neuen Kreisernteprinzessin. Die drei Kandidatinnen stellten sich dem Publikum persönlich vor. Sowohl Johanna Mandelkow aus Bandelow als auch Marie Breiholz aus Lützlow und Lena König aus Gramzow wollten die Krone von der amtierenden Ernteprinzessin Jane Zornik übernehmen. Zwei Jahre nach ihrer Krönung beim Kreiserntedankfest in Grünow bei Prenzlau ging ihre Amtszeit nun zu Ende. "Es hat viel Spaß gemacht mit dir", meinte Landrat Dietmar Schulze, der den Wettbewerb ausgelobt hat. Er zeigte sich total überwältigt von Passow als Gastgeber des Kreiserntefestes. "Ich ziehe den Hut vor euch", sagte er zu den Vertretern der AHV, den Sponsoren und allen Beteiligten. Danach zog er sich mit einer Jury zurück, um die drei Prinzessinen-Anwärterinnen zu testen. Für sie reichte es nicht, nur hübsch zu sein. Sie sollten auch die Liebe zu ihrer Heimat widerspiegeln und landwirtschaftlichen Sachverstand beweisen, den sie in den kommenden zwei Jahren auf verschiedenen Veranstaltungen brauchen werden. Alle drei hatten dafür gute Voraussetzungen, da sie Landwirtinnen sind oder werden. Am Ende war sich die Jury einig. Die Krone und die Schärpe bekam die 21-jährige Johanna Mandelkow, die sich nicht nur klug und redegewandt präsentierte, sondern zudem eine charmante Ausstrahlung besitzt. Für ihre Konkurrentinnen gab es einen Blumenstrauß zum Dank und die Einladung, sich in zwei Jahren wieder zu bewerben.

Alle drei hatten bis zum Ende gebangt, auch die Siegerin, wie sie zugab. Ihr erster Auftritt als neue Majestät wird schon am nächsten Wochenende beim Kartoffelfest in Baumgarten sein. "Ansonsten lasse ich mich überraschen", sagt sie.

Ab 25. September beginnt die gelernte Landwirtin, die zwei Brüder hat und im Landwirtschaftsbetrieb ihrer Eltern arbeitet, eine Ausbildung zur staatlich geprüften Betriebswirtin. An den Wochenenden wird sie aber zu Hause sein und für ihre Pflichten als Ernteprinzessin zur Verfügung stehen. "Aus der Uckermark bekommt man mich nicht weg", sagt sie.

Auch die beste Erntekrone wurde gesucht. Diesen Wettbewerb gewannen die Uckermärkischen Landfrauen vor dem Amt Oder-Welse und dem Verein Zukunft Unteres Odertal.

Als besten Erntewagen prämierte Landrat Dietmar Schulzeden der Familie Saaber aus Passow vor den Wagen der Familie Pilgermann und der Grundschule Passow.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion