to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 24. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

17.09.2017 19:03 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Gedenkstätte Buchenwald erinnert an sowjetisches Speziallager

Weimar (dpa) In der KZ-Gedenkstätte Buchenwald ist am Samstag der mehr als 28 000 Internierten des sowjetischen Speziallagers Nr. 2 von 1945 bis 1950 gedacht worden. An dem Gedenken auf dem Trauerplatz nahmen etwa 90 Menschen teil, darunter noch acht hochbetagte ehemalige Häftlinge, wie ein Sprecher sagte.

artikel-ansicht/dg/0/1/1605044/
 

Eine Rose liegtmim ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald in Weimar (Thüringen) auf einem Gedenkstein. Das sowjetische Speziallager Nr. 2 wurde vor 72 Jahren auf dem Gelände des ehemaligen KZ Buchenwald errichtet.

© dpa

Die Vorsitzende der Initiativgruppe Buchenwald 1945-1950, Heidrun Brauer, sagte mit Blick auf die Bundestagswahl am 24. September, es sei wichtig, demokratische Parteien zu wählen. Dies sei eine wichtige Erfahrung aus den beiden Vergangenheiten des Lagers bei Weimar.

Dort hatten die Nationalsozialisten bis April 1945 hunderttausende Häftlinge aus ganz Europa zusammengepfercht. Danach inhaftierte die Sowjetunion ab August 1945 dort Menschen, denen sie vorwarf, in das Nazi-System verstrickt gewesen zu sein.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion