Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Flixbus in Brandenburg verunglückt - mehrere Verletzte

Claudia Duda / 17.09.2017, 19:36 Uhr - Aktualisiert 17.09.2017, 22:12
Wittstock (MZV) Ein mit rund 70 Menschen besetzter Reisebus ist am Sonntagabend auf dem Weg von Berlin nach Hamburg verunglückt, mindestens drei Menschen wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Autobahnpolizei Walsleben am Abend mitteilte, staute sich der Verkehr in Richtung Hamburg auf bis zu 15 Kilometer.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 17 Uhr zwischen Herzsprung und Dreieck Wittstock-Dosse, als der Busfahrer beim Überholen zunächst ein neben ihm fahrendes Auto rammte und dann auf das vor ihm fahrende Auto auffuhr und es 650 Meter vor sich herschob. Dann geriet der Bus nach rechts über den Fahrbahnrand und musste in Schräglage abgestützt werden, um nicht umzustürzen. Wie ein Polizeisprecher weiter mitteilte, handelt es sich um einen Flixbus, der aus Berlin über Hamburg nach Kiel fahren wollte. Ein Ersatzbus wurde geordert.

Bei der Vernehmung gab der Fahrer an, Medikamente genommen zu haben. Ein Bluttest wurde angeordnet. Die Autobahn blieb über Stunden gesperrt, erst gegen 21 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben, damit der Stau sich auflösen konnte. In der Nacht sollte der Bus geborgen werden, dazu musste die A24 erneut gesperrt werden, so die Polizei.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG