Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tag des Ehrenamtes im Amt Seelow-Land gefeiert / Anerkennung für Arbeit im Dienste der Gemeinschaft

"Demokratie braucht Leute wie Sie"

Aufstellung zum Gruppenbild: Die Ehrenamtler des Jahres 2017 aus dem Amt Seelow-Land und die geehrten Mitglieder der Amtsfeuerwehr.
Aufstellung zum Gruppenbild: Die Ehrenamtler des Jahres 2017 aus dem Amt Seelow-Land und die geehrten Mitglieder der Amtsfeuerwehr. © Foto: Matthias Lubisch
Eva-Maria Lubisch / 18.09.2017, 07:30 Uhr
Sachsendorf (MOZ) Im voll besetzten Saal des Sachsendorfer Bürgerhauses wurde am Freitagabend der Tag des Ehrenamtes im Amt Seelow-Land gefeiert. Die Gemeindevertreter von Falkenhagen (Mark), Fichtenhöhe, Lietzen, Lindendorf und Vierlinden hatten dazu Bürgerinnen und Bürger eingeladen, die sich in Vereinen, Verbänden, Kirchen und Initiativen besonders engagieren.

Ohne sie, die fleißigen Helfer, wären die Ortschaften arm dran. Sie stellen sich in den Dienst der Gemeinschaft. Durch ihr Engagement wird das Leben in den Dörfern lebenswerter. Das sagte Amtsdirektorin Roswitha Thiede in ihrer Festrede zu Beginn des Tages des Ehrenamts. Doch es gab noch einen anderen Grund zum Anstoßen: Vor 25 Jahren sind die Mitarbeiter der Amtsverwaltung Seelow-Land in die ersten Räume in der Feldstraße eingezogen.

Gemeindevertreter Christian Gehlsen war in Vertretung von Lindendorfs Bürgermeister Helmut Franz zum Empfang gekommen. Er hatte für die Ehrenamtler eine Grußbotschaft in Form eines Plakates mitgebracht: "Viele kleine Leute können an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, um das Gesicht der Welt zu verändern", stand darauf.

Dann ergriff der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Georg von der Marwitz aus Vierlinden das Wort. Er zitierte Erich Kästner - "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" und erklärte: "Sie sind der Kitt der Gesellschaft, blicken auf die Menschen, die Hilfe brauchen. Demokratie braucht wachen Geist und mutige Leute wie Sie".

In alphabetischer Reihenfolge der Orte wurden dann die Ehrungen von den jeweiligen Bürgermeistern vorgenommen. Für jeden gab es eine Laudatio. Als Falkenhagens Bürgermeisterin Bärbel Mede Gabriela Kopp nach vorn bat, fragt diese verwundert: "Warum ich, ich bin doch so ein kleines Licht!" "Weil Sie immer da sind, wenn wir Sie brauchen. Als Dekorateurin sind Sie unentbehrlich, haben tolle Ideen für die Ausgestaltung der Räume für viele Veranstaltungen", antwortete Bärbel Mede.

Ihr Fichtenhöher Amtsbruder Jörg Henschke lobte unter anderem Nicole Geserick für ihre zuverlässige Hilfe. Und Lietzens Bürgermeister Frank Kasper freute es, Arite Lubisch, die seit 25 Jahren die Verbindung zwischen Kirche und Gemeinde hält, ehren zu dürfen. Auch Norbert Weiß aus dem Lindendorfer Ortsteil Dolgelin ist ein langjähriger Helfer bei Veranstaltungsvorbereitungen und Arbeitseinsätzen. Lars Busse aus Diedersdorf ist Mitinitiator der Gründung des Volleyball- und des Dorfvereins. Für sein großes Engagement wurde er vom neuen Vierlindener Bürgermeister Constantin Schütze geehrt.

Roswitha Thiede dankte Siegfried Rösler aus Lietzen für sein langjähriges Wirken im Amtsseniorenbeirat und Rainer Höfemeier für seine Arbeit als Schiedsmann. Das Kochteam der Dolgeliner Feuerwehr wurde auf Vorschlag des Amtsausschusses für seinen unermüdlichen Einsatz zur Versorgung bei Einsätzen und Übungen geehrt.

Dann nutzte der stellvertretende Amtswehrführer Jörg Biering aus Dolgelin den festlichen Rahmen, um langjährige Mitglieder der Amtsfeuerwehr aus den fünf Amtsgemeinden für 10-, 20- und 30jährige Treue Dienste auszuzeichnen.

Die "Silberne Nadel" für außergewöhnliche Leistungen, speziell in der Aus- und Weiterbildung des Wehrnachwuchses, erhielt Andreas Lange aus der Falkenhagener Ortswehr. Bei musikalischer Umrahmung durch DJ Flocki und mit einem großen, leckeren Büffett klang der Abend in geselliger Runde und mit vielen Gesprächen aus.

Die Geehrten


■ Karin Bähler, Gabriela Kopp Falkenhagen (Mark)
■ Lutz Rozanowske (Alt Mahlisch), Heiko Buchholz (Niederjesar), Nicole Geserick (Niederjesar/ Fichtenhöhe)
■ Arite Lubisch, Sandro Schütz (Lietzen)
■ Norbert Weiß (Dolgelin), Peter und Matthias Plönske (Libbenichen), Mario Gathow (Neu Mahlisch), Viola Frey, Denis Kowallik, Nanci Grohn (Sachsendorf/ Lindendorf)
■ Sven Lerche (Alt Rosenthal), Brigitte Sommerfeld (Alt Rosenthal), Lars Busse (Diedersdorf), Regina Kursawe (Friedersdorf), Henryk und Patrick Köppe (Görlsdorf), Hartmut Ammer (Marxdorf), Olaf Spiegelberg (Neuentempel), Bodo Pingel (Worin/ Vierlinden)
■ auf Vorschlag der Amtsdirektorin: Siegfried Röseler (Lietzen), Rainer Höfemeier (Marxdorf)
■ Küchenmannschaft der Ortsfeuerwehr Dolgelin mit Karl-Friedrich Schütze, Rudi Meeß, Peter Greger, Bernd Höppner
■ Aus der Amtsfeuerwehr: "Silberne Nadel" für Andreas Lange (Falkenhagen)Für Treue Dienste, 30 Jahre: Mario Propson, Roland Müller (Niederjesar); Ronald Döhring (Alt Mahlisch); Wolfgang Gebauer (Marxdorf); Holger Krüger (Neuentempel); Rico Leichnitz (Lietzen); Urs Wilde (Görlsdorf/Worin)20 Jahre: Veit Schütze (Neuentempel); Falko Speer (Worin); Martin Schulze (Dolgelin)10 Jahre: Jakob Wüstinger, Sophie Reetz, Marcus Abendroth, Stefanie Abendroth (Falkenhagen); Kay Weisemann (Dolgelin); Nico Fürst, Ronny und Elmo Riechert (Niederjesar); David Markus, Maximilian Lubisch (Lietzen); Toni Kiepke (Alt Mahlisch); Philipp Beckert (Worin)

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG