Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Volleyball-Frauen des VC Strausberg mit Sieg und Niederlage

Vier Punkte am Heimspieltag

Nils Feuerstack / 12.10.2017, 19:35 Uhr
Strausberg (MOZ) Die Volleyball-Frauen des VC Strausberg konnten am Heimspieltag der Landesliga Nord vier Punkte einfahren. Gegen den SFB 94 II aus Nauen gewannen sie mit 3:1, gegen den neuen Tabellenführer, SV Potsdam II, gab es eine 2:3-Niederlage.

Die Strausbergerinnen begannen stark und spielten eine 12:4-Führung gegen die Mannschaft von den Sportfreunden Brandenburg II/Nauen heraus. Es folgte jedoch eine schwächere Phase. In Aufschlag und Angriff lief es plötzlich nicht mehr so glatt, so dass der Gegner auf zwei Punkte herankam. In der Endphase des ersten Satzes wurden die Frauen von den Fans mächtig angefeuert und gewannen mit 25:21.

Im zweiten Satz geriet der VC Strausberg schnell in Rückstand und lag zwischenzeitlich sogar mit 9:19 hinten. Mannschaftskapitänin Maria Gnauck leitete durch gute Aufschläge die Wende ein. Die Mannschaft steigerte sich mit jedem Ballwechsel und schaffte den 23:23-Ausgleich. Sie konnten sich sogar einen Satzball rausarbeiten, diesen aber nicht nutzen. Schließlich endete der Satz mit 26:24 für Nauen. Auch der dritte Satz verlief spannend. Bis zum 21:21 blieb alles sehr ausgeglichen. Am Ende setzten sich die Gastgeberinnen mit 25:23 durch.

Im vierten Satz konnte Sara Beck aus der VC-Jugend ihre ersten Erfahrungen in der Landesliga machen. Der vierte Satz startete durchwachsen, bis sich die Gäste mit fünf Punkten Vorsprung absetzten konnten. Beim Spielstand von 19:14 startete Zuspielerin Sandra Baumann die Aufholjagt. Durch gute Aufschläge und eine wieder erstarkte Mannschaftsleistung ließen die VC-Frauen keinen Zweifel daran, dass sie das Spiel gewinnen werden. Mit 25:21 und knapp zwei Stunden Spielzeit war der 3:1-Heimsieg gegen die Sportfreunde Brandenburg II/Nauen perfekt.

Anfang des ersten Satzes des zweiten Strausberger Tagesspiels wurde der Gast vom USV Potsdam II und Brandenburgliga-Absteiger eiskalt erwischt. Durch gute Aufschläge und Blöcke lag der VC Strausberg schnell mit 5:0 vorn. Der Vorsprung konnte bis Mitte des Satzes gehalten werden. Die Schlussphase blieb ausgeglichen. Der VCS konnte nach 30 Minuten Spielzeit den Satz mit 25:23 gewinnen. Der Anfang des zweiten Satzes war sehr umkämpft. Außenangreiferin Anja Weidling läutete mit guten Aufschlägen die stärkste Strausberger Phase ein. Und es konnte sich ein Sechs-Punkte-Vorsprung erkämpft werden. Somit ging auch der zweite Satz an den VC Strausberg (25:20). Bis zum 11:11 im dritten Satz blieb auch dieser Satz sehr umkämpft. Dann kam der Gast aus Potsdam besser ins Spiel und gewann mit 25:19. Der vierte Durchgang war ein Spiegelbild des Dritten und ging mit 25:15 an den USV Potsdam. . Der fünfte Satz ging mit 15:6 fast schon leicht an die Gäste.

Am Sonnabend geht die Serie in Brandenburg (Sporthalle Willi-Sänger-Straße) weiter. Gegner ab 10 Uhr sind Blau-Weiß Brandenburg II und der SC Potsdam IV.

VC Strausberg: Brita Ritsche, Maria Gnauck, Sara Beck, Tanja Fey, Julia Haß, Ina Graf, Anja Weidling, Anika Mertins, Gerlind Salabarria, Sandra Baumann, Johanna Lerwe, Susann Jaekel

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG