Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Brandenburgligist FC Eisenhüttenstadt empfängt Aufstiegsfavorit Ludwigsfelder FC / Dynamo in Vetschau

Lehmann soll die Abwehr stärken

Ist König im eigenen Strafraum: Der 31-jährige Christian Lehmann (links/in der Ostbrandenburgliga gegen den Frankfurter Ronny Dzewior) kehrt am Sonnabend ins Tor des Brandenburgligisten FC Eisenhüttenstadt zurück. Zuletzt spielte er in der Reserve.
Ist König im eigenen Strafraum: Der 31-jährige Christian Lehmann (links/in der Ostbrandenburgliga gegen den Frankfurter Ronny Dzewior) kehrt am Sonnabend ins Tor des Brandenburgligisten FC Eisenhüttenstadt zurück. Zuletzt spielte er in der Reserve. © Foto: Michael Benk
Hagen Bernard / 12.10.2017, 19:54 Uhr
Eisenhüttenstadt (MOZ) Nach der Pokalspiel-bedingten Pause vor einer Woche wird am Sonnabend die Punktspiel-Serie für die Fußball-Mannschaften auf Landesebene fortgesetzt. Dabei hat Brandenburgligist FC Eisenhüttenstadt als Letzter die schlechteste Ausgangsposition aus dem hiesigen Trio.

Nach dem 0:10 gegen den SV Falkensee-Finkenkrug vor zwei Wochen hat der FC Eisenhüttenstadt am Sonnabend erneut Heimvorteil. Er empfängt den Tabellendritten Ludwigsfelder FC. Auf alle Fälle wollen die Gastgeber mit einer besseren Leistung aufwarten als gegen die von Jörg Heinrich trainierte Falkenseer Mannschaft. "Wir haben die positiven Aspekte aus dem Spiel gegen Falkensee hervorgehoben, auch wenn es recht wenig waren. Die Mannschaft hatte ziemlich viel falsch gemacht. Nun wollen wir an die positiven Leistungen aus den Spielen in Lübben, Sachsenhausen und gegen Werder anknüpfen", erklärt der Eisenhüttenstädter Trainer Andreas Schmidt.

Dabei kann er auf ein recht gutes Aufgebot zurückgreifen. Von den zuletzt Fehlenden sind die meisten wieder zurück, zudem befindet sich Carsten Hilgers seit zwei Wochen wieder im Training, auch der seit dem Sommer wegen einer Bänderdehnung im Knie aussetzende Danny Grünberg hat bereits einige Trainingseinheiten absolviert. Beide Spieler könnten am Sonnabend zu Kurzeinsätzen kommen. Nicht spielen wird hingegen Torwart Matthias Kreutzer, der neben seinen Problemen mit der Schulter sich noch eine schwere Beckenprellung zugezogen hat. Für ihn wird der Torhüter der 2. Mannschaft, der Brandenburgliga-erfahrene Christian Lehmann halten. "Es hat zuletzt gute Gespräche mit ihm gegeben. Er wird sich für die Brandenburgliga zur Verfügung stellen", informiert Schmidt über den 31-Jährigen. In diesem Zusammenhang dementiert er im Namen des Vereins die Gerüchte, dass der FC Eisenhüttenstadt in den vergangenen Wochen mit dem Vogelsänger Torwart Lukasz Przezdziek verhandelt hat. "Wir haben für diese Position eine Vereins-interne Lösung gefunden. Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft gegen Ludwigsfelde ein anderes Gesicht zeigen wird." Dennoch ist der FC Eisenhüttenstadt laut Schmidt am Sonnabend Außenseiter, schließlich sei Ludwigsfelde der Aufstiegsfavorit, "gegen den wir alles in die Waagschale werfen müssen".

Etwas rosiger sieht es nach dem Sieg in Wernsdorf eine Liga tiefer für den FSV Dynamo Eisenhüttenstadt aus. Er tritt beim Tabellenvierten Blau-Weiß Vetschau an. "Wir können dieses Mal aus dem Vollen schöpfen, wir reisen mit voller Kapelle an", erklärt Dynamo-Trainer Dirk Liedtke. Allerdings wird er am Sonnabend aus beruflichen Gründen die Aufgaben auf der Trainerbank seinem Partner Dietmar Brauer allein überlassen müssen. "Wir sind guter Hoffnung. Das Ziel ist ein Punkt. Dimitrij Altengof steht wieder zur Verfügung, damit ist auch die Abwehr stabiler. Wir wollen mutig nach vorn spielen. Die haben sich vor der Saison mit zwei Brasilianern verstärkt, einer von ihnen führt mit acht Toren die Torschützenliste in der Landesliga an. Da müssen wir aufpassen", sagt Liedtke. Die Brasilianer sind Lucas Carvalho de Almeida (3 Tore) und Caio Henrique Rodrigues dos Santos (8).

Nur drei Punkte fehlen in der Landesklasse Ost dem Müllroser SV an der Spitzenposition. Doch auch so ist MSV-Trainer Ronny Schulze recht zufrieden mit den Resultaten in dieser Saison. Am Sonnabend wartet auf die Schlaubetaler die nicht ganz leichte Aufgabe bei der SG Bruchmühle. "Das ist eine sehr robuste Truppe mit einem sehr körperbetonten Spiel. Dort sind nicht nur spielerische Qualitäten gefragt. Dennoch wollen wir dort spielerisch das beste herausholen. Nach der Spielpause müssen wir schauen, wo wir stehen." Nicht pausiert hatte Bruchmühle, das sich im Kreispokal-Wettbewerb in Wiesenau durchgesetzt hatte (1:0). Verzichten muss Schulze auf seinen erkrankten Stammtorwart Stefan Ammer. Möglicherweise hält für ihn Defensivspieler Andreas Vierling, die endgültige Entscheidung ist laut Schulze noch nicht gefallen. Krank waren in der Vorwoche noch weitere Spieler wie Torjäger Paul Herrmann, doch die seien alle wieder gesund. Problematisch ist noch der Einsatz von Max Herrmann, der sich wegen Rückenproblemen beim Physiotherapeuten vorgestellt hat.

Brandenburgliga: 1. VfB Trebbin622: 7162. SG Großziethen617: 815 3. Müllroser SV621:13 13 4. Blau-Weiss Markend.614: 912 5. Grün-Weiß Rehfelde610: 9 12 6. Victoria Seelow II617:1510 7. GW Union Bestensee613:129 8. SV Woltersdorf612:128 9. MTV Wünsdorf67:11810. Preußen Beeskow618:14711. SG Niederlehme68:11712. Storkower SC614:19713. SG Bruchmühle69:13414. Preußen Bad Saarow67:15415. FSV Luckenwalde II68:20316. Eintr. Königs Wusterh.64:132

1. Grün-Weiß Lübben617: 6142. TSG Einheit Bernau613: 314 3. Ludwigsfelder FC610: 214 4. TuS Sachsenhausen614: 8 12 5. Oranienb. FC Eintracht613: 811 6. MSV Neuruppin611: 6 10 7. FSV Bernau610: 710 8. SV Falk.-Finkenkrug618: 99 9. Union Klosterfelde69:12 810. Werderaner FC Vikt.610:19711. FC Stahl Brandenburg611:13512. Preussen Eberswalde64:10513. BSV Guben Nord65: 7414. RSV Waltersdorf69:16415. Eintr. Miersd./Zeuthen 68:18416. FC Eisenhüttenstadt68:261

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG