Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bau- und Finanzausschuss sprechen sich für einheimische Baufirma aus

Kriegsgräberstätte wird saniert

In die Jahre gekommen: die sowjetische Kriegsgräberstätte in Bad Freienwalde. Jetzt soll sie saniert werden.
In die Jahre gekommen: die sowjetische Kriegsgräberstätte in Bad Freienwalde. Jetzt soll sie saniert werden. © Foto: MOZ/Heike Jänicke
Heike Jänicke / 13.10.2017, 06:35 Uhr
Bad Freienwalde (MOZ) Bereits 2016 stand die Maßnahme auf der Liste. Jetzt soll sie umgesetzt werden - die Sanierung der sowjetischen Kriegsgräberstätte an der Berliner Straße. Sowohl der Bau- als auch der Finanzausschuss haben sich dafür ausgesprochen.

Sie ist in die Jahre gekommen, die unter Denkmalschutz stehende Anlage. Teilweise sei die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben, so Christian Nörtemann, Fachbereichsleiter Gebäudeverwaltung und Hochbau, auf Nachfrage dieser Zeitung. Zudem werden neue Grabsteine benötigt. Überdies habe die Russische Botschaft die Namen der Kriegstoten überarbeitet und wolle diese korrigieren beziehungsweise ergänzen.

Mit dem Bau soll, so der Vorschlag des Planungsbüros und der Verwaltung, die Firma Mario Smolinski aus Bad Freienwalde beauftragt werden. Diese hatte mit rund 291 620 Euro das günstigste Angebot unterbreitet. Neun Firmen hatten sich an der öffentlichen Ausschreibung beteiligt. Der Auftrag könnte, sofern Hauptausschuss und Stadtverordnetenversammlung der Empfehlung folgen, im November vergeben werden. Bis Juni/Juli 2018 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Bettina Mühlenhaupt (SPD) hatte im Finanzausschuss am Dienstag lediglich darum gebeten, darauf zu achten, dass es angesichts der doch deutlichen Preisunterschiede zwischen dem günstigsten Angebot und dem der anderen Firmen keine Nachträge gebe. Dazu erklärte Bürgermeister Ralf Lehmann, dass die Kostenschätzung mit nur 8,4 Prozent über dem Angebot des Bieters liege. Aber eine Zusage, dass keine Nachträge kommen, könne die Verwaltung nicht geben.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG