Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Beiwagen selbst gebaut

Matthias Ebendorff aus Friesack baute den Seitenwagen seiner IFA BK 350, Baujahr 1956, selbst nach dem Original komplett neu und gewann damit den Pokal für das schönste Motorrad.
Matthias Ebendorff aus Friesack baute den Seitenwagen seiner IFA BK 350, Baujahr 1956, selbst nach dem Original komplett neu und gewann damit den Pokal für das schönste Motorrad. © Foto: weber
Simone Weber / 13.10.2017, 09:56 Uhr - Aktualisiert 13.10.2017, 22:49
Friesack (MOZ) Oldtimer kommen immer weiter in Mode im Straßenverkehr, sind deshalb auch ein Thema für junge Leute. Das konnte man am vergangenen Wochenende beim 2. Oldtimertreffen in Friesack sehen.

Sebastian Rügen aus Markau kam mit dem Dumper, den sein Vater vor zehn Jahren kaufte. Alexander Theegarden aus Neugarten (Nauen) fährt seit 2011 seinen Hakotrac 4000, Baujahr 1978, eine Multicar ähnliche Arbeitsmaschine für den Winterdienst. Unter den rund 200 Fahrzeugen, zirka 50 mehr als im vorigen Jahr, konnten die Zuschauer auch Eigenbaumodelle bestaunen. So den Traktor der beiden Freunde Juri (7) und Maximilian (11) aus"Gemeinsam mit Max' Vater David Schildbach habe ich den Traktor im letzten Winter selbst gebaut", erzählte Vater Stefan Nastke. "Unsere Söhne haben uns dabei geholfen." Und Wilhelm Wätke aus Lübz baute einen 353er Wartburg, Baujahr 1965, schon 1980 zum einzigartigen Pickup mit Ladefläche um.

Diese und viele weitere Fahrzeuge stellte Moderator Dieter Eckert zur Oldtimershow am Nachmittag des vorigen Samstags dem Publikum vor. Ohne jeden Notizzettel informierte er über die jeweiligen Details der Fahrzeuge. Das Mitglied der Oldtimerfreunde Spornitz (bei Parchim) nennt selbst 25 Oldtimer, vom Motorrad bis zum Lkw, sein eigen. Seit dem 1. Treckertreffen in Friesack 2014 moderiert er die Trecker- und Oldtimertreffen, die die Friesacker Tobias Wollenberg und Christian Wendland dort organisieren. "Vom Oldtimer-Zweirad bis hin zum Traktor findet man hier alles, was die Technik, vor allem aus DDR-Zeiten, widerspiegelt. Auch seltenere Fahrzeug", lobte Eckert. "Friesack hat sich mit dem Oldtimer- und auch mit dem Treckertreffen einen Namen gemacht."

Einen besonderen Pkw besitzt der Falkenseer Frank Fröhlich. "Noch im Januar 1989 habe ich den VW Golf L von einem Privatmann in Neubrandenburg gekauft. Das heißt gegen meinen Trabant und zusätzlich 20.000 DDR-Mark eingetauscht", erzählte der damals 20-jährige Karosseriebauer. "Der Golf I gehörte zu den 1978 durch die DDR importierten 10.000 VW Golf, die besonders verdiente DDR-Bürger für zirka 20.000 DDR-Mark kaufen konnten. Auf dem Schwarzmarkt musste man rund 40.000 Mark für so einen Golf bezahlen."

Nach der Oldtimershow wurden die schönsten Fahrzeuge in sechs Kategorien mit einem Pokal prämiert. Den Pokal für das schönste Motorrad bekam Matthias Ebendorff ausDer Tischlermeister stellte sich mit seiner IFA BK 350 aus Zschopau der Jury. "Ich habe das Motorrad, Baujahr 1956, vor vier Jahren gekauft. In diesem Sommer habe ich den Seitenwagen, nach dem Original, aus speziellen Holzplatten selbst dazu gebaut. Das Fahrgestell aus Stahl hat ein Freund gebaut", so der Motorradfan und Bastler. "Schon als Jugendlicher hatte ich eine MZ. Heute habe ich insgesamt sechs Motorräder. Es ist wie ein Virus!"

So hat der Friesacker neben seiner IFA BK 350 noch eine MZ 125/2 RT, Baujahr 1956, drei DKW, Baujahr 1927/1928/1938 sowie eine NSU USL 251, die die Wehrmacht in den 1940er Jahren fuhr. Einige davon hat er aufwendig restauriert.

Die Buggys und einige andere Fahrzeuge ließen während den Ackerrennen zum Oldtimertreffen den Matsch, zur Freude der Zuschauer, so richtig spritzen. Bereits am Freitag hatte ein Familienrummel mit abendlichem Tanz die Friesacker und ihre Gäste auf die Festwiese eingeladen. Am Samstagabend feierten die Oldtimerfreunde und Friesacker mit DJ Micha ein zünftiges Oktoberfest.

"Gerade vom Wetter her ist es schwierig, ein Fest zu organisieren, das sich auch finanziell trägt", so Organisator Wollenberg. "So hatten wir am heutigen Tag mit dem ständigen Regen zirka 300 Besucher. Im letzten Jahr waren es, bei fast noch schlechterem Wetter, zirka 800."

Mehr Glück haben die Organisatoren da zu ihren Treckertreffen am ersten Mai-Wochenende in. Für die fünfte Auflage im nächsten Jahr steht bereits das Datum: 4./5. Mai.

In Friesack trafen sich am vergangenen Wochenende Oldtimer-Freunde zum zweiten Oldtimertreffen in der Fliederstadt. Motorräder, Autos und mehr waren zu bestaunen und wurden vom Moderator gekonnt vorgestellt.
Bilderstrecke

2. Oldtimertreffen

Bilderstrecke öffnen

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG