Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Weiter keine Panik bei Werder trotz Platz 17

Werders Sportchef Frank Baumann (l) unterstützt Coach Alexander Nouri.
Werders Sportchef Frank Baumann (l) unterstützt Coach Alexander Nouri. © Foto: Carmen Jaspersen/dpa
dpa-infocom / 13.10.2017, 14:18 Uhr
Bremen (dpa) Der SV Werder Bremen behält trotz der prekären Tabellen-Situation auch vor dem wichtigen Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntag (18.00 Uhr) die Ruhe.

«Der Start war nicht gut, aber auch nicht desolat», sagte Bremens Sportchef Frank Baumann. «Es bringt nichts, panisch zu werden. Wir arbeiten hart und analysieren. Wir sind überzeugt, wie schon in den vergangenen Jahren aus der Situation herauszukommen.»

Mit vier Punkten und noch ohne Sieg stehen die Hanseaten auf Platz 17 der Tabelle. Auch für Trainer Alexander Nouri wird der Druck immer größer, auch wenn Baumann zuletzt stets den Rücken des Bremer Coaches stärkte. «Wir müssen den Bock am Sonntag umstoßen», forderte daher Kapitän Zlatko Junuzovic. «Wir brauchen endlich drei Punkte.» Neben dem Langzeitverletzten Max Kruse wird auch Mittelfeldspieler Jerome Gondorf fehlen. Der Ex-Darmstädter laboriert an einer Schulterverletzung.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG