Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

SPD-Abgeordnete will sich bei Abstimmung enthalten

Fahne vor dem Landtag
Fahne vor dem Landtag © Foto: dpa
dpa / 13.10.2017, 14:22 Uhr - Aktualisiert 13.10.2017, 15:14
Potsdam (dpa) Die SPD-Abgeordnete Kerstin Kircheis will sich bei der Abstimmung über die Kreisreform enthalten. Sie sehe zwar Reformbedarf bei der Kreisstruktur in Brandenburg, die Stadt Cottbus dürfe ihren Status als kreisfreie Stadt aber nicht verlieren, sagte die Abgeordnete, die ihren Wahlkreis in Cottbus hat, am Freitag auf Anfrage. Cottbus sei die zweitgrößte Stadt im Land und habe Strahlkraft über die Landesgrenzen hinaus.

Die Bedeutung von Cottbus für die Lausitz-Region rechtfertige es, die Kommune kreisfrei zu lassen, sagte Kircheis. Mit ihrer Überzeugung habe sie sich in der SPD-Fraktion aber nicht durchsetzen können. Nach ihren Angaben hatten bei einer Probeabstimmung zunächst drei der SPD-Abgeordneten angekündigt, sich enthalten zu wollen. Im Laufe der Debatte sei sie allerdings als einzige übrig geblieben. "Ich fühle mich total unglücklich", sagte Kircheis.

Nach ihrer Einschätzung sei die Legislatur zu Ende, wenn die Reform im Landtag platzen sollte. Dies sei "de facto" so auch in der Fraktionssitzung gesagt worden.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG