Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bernauer ProB-Basketballer reisen zum Spitzenreiter Schalke 04

Bewährungsprobe für Lok

© Foto: Ricardo Steinicke
Simon Schönhoff / 13.10.2017, 17:28 Uhr
Bernau (MOZ) Nach den ersten drei Spieltagen der 2. Basketball Bundesliga ProB sind mit Schalke 04 Basketball und Lok Bernau nur noch zwei Teams der Nordstaffel ungeschlagen. Am Sonnabend um 19.30 Uhr kommt es zum Spitzenspiel zwischen den beiden punktgleichen Tabellenführern.

Mit über 550 Kilometern Wegstrecke steht den Bernauern eine weite Anreise zum Topspiel in Gelsenkirchen bevor. Neben den voraussichtlichen Reisestrapazen wartet im Ruhrpott mit Schalke 04 Basketball ein Schwergewicht der Liga auf die Hussitenstädter. Das Team von Headcoach Raphael Wilder war wie Lok Bernau 2016 aus der Regionalliga in die ProB aufgestiegen und konnte sich mit dem sechsten Platz in der Hauptrunde, sowie dem damit verbundenen Einzug in die Play-offs, gleich etablieren.

Dass die Basketballabteilung des Fußballriesen Schalke 04 jedoch größere Ambitionen hat, zeigen die starken Neuverpflichtungen. So konnte mit Shawn Gulley einer der besten deutschen Spieler der abgelaufenen ProB-Saison von der BG Karlsruhe losgeeist werden. Der in Berlin aufgewachsene Flügelspieler mit amerikanischen Wurzeln kann mit bisher 18,7 Punkten und 8 Rebounds pro Partie, die in ihn gesetzten Erwartungen voll erfüllen. Zwei weitere wichtige Stützen des Gastgebers sind die US-Amerikaner Courtney Belger und RJ Slawson. Der 1,87 Meter große Belger agiert als Point Guard. Konstant liefert er mit durchschnittlich 16,3 Punkten, 4,3 Assists und 4 Rebounds seine Leistung ab. Mit RJ Slawson verpflichten die Basketballer aus dem Pott im Sommer einen wahren Globetrotter. Der Centerspieler bringt Profierfahrung aus Spanien, Schweden und Japan mit. Neben den drei Schlüsselspielern Gulley, Belger und Slawson steht mit Patrick Carney auch ein in Bernau bekanntes Gesicht im Kader der Schalker. Der Amerikaner mit irischen Wurzeln unterschrieb im Sommer 2015 einen Vertrag bei Lok und absolvierte die Saisonvorbereitung in der Hussitenstadt. Ein familiärer Krankheitsfall zwang den sympathischen Shooting Guard, noch vor Saisonbeginn nach Nordrhein-Westfalen zurückzukehren. Basketballerisch agiert Carney mit 4,7 Punkte pro Spiel in dieser Saison noch weit unter seinen Möglichkeiten.

Neben den individuellen Stärken des Gastgebers wird Trainer René Schilling sein Team vor allem offensiv variabel einstellen müssen. Schließlich stellt Schalke 04 Basketball mit bisher nur 68,3 zugelassenen gegnerischen Punkten pro Partie die beste Defensive der Liga.

Headcoach René Schilling: "Wir freuen uns auf das nächste Spitzenduell und wollen im Gegensatz zum letzten Jahr keine Gastgeschenke auf Schalke lassen. Dass es keine einfache Aufgabe wird, ist allen Spielern klar. Aber wir starten die Fahrt in den Ruhrpott mit dem klaren Ziel zu gewinnen. Trotzdem sehe ich leichte Vorteile für die Blau-Weißen, da sie Zuhause spielen."

Welche zwölf Bernauer Spieler die Reise nach Gelsenkirchen antreten werden, wird sich im Abschlusstraining entscheiden. Alba Berlin absolviert dieser Tage ein anspruchsvolles Programm und benötigt daher die Unterstützung einiger Doppellizenzspieler. Der zuletzt noch angeschlagene Robert Glöckner ist unterdessen wieder voll ins Training eingestiegen und wird wohl gegen Schalke sein Saisondebüt geben.

Die Bernauer Korbjäger brennen darauf, dass brisante Auswärtsspiel zu gewinnen und somit alleinig die Tabellenspitze zu übernehmen. Dass dei Lok-Basketballer auch in Topspielen bestehen können und in brenzligen Situationen die Nerven behalten, das haben sie bereits in der noch jungen Saison mehrfach bewiesen. Nicht zuletzt in der Vorwoche im Heimspiel gegen ProA-Absteiger Essen, das die Bernauer mit 86:81 für sich entscheiden konnten.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG