Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

5. Zuchenberger Turnier

Vielseitige Reiter unterm Hallendach

Carola Voigt / 13.10.2017, 17:37 Uhr - Aktualisiert 14.10.2017, 15:44
Zuchenberg (MOZ) Die PSG Gut Angermünde hat ihr fünftes Hallenturnier für Spring-, Dressur- und Nachwuchsreiter an zwei Tagen ausgerichtet. Insgesamt gab es 256 Starts.

Der erste Tag war den Springreitern gewidmet. 177 Reiter-Pferd-Paare absolvierten sechs Prüfungen. Der Gastgeber hatte mit Kati Lekander und Clemens Drabsch zwei Reiter im Rennen. Beide zeichneten sich durch jeweils zwei Podestplätze aus. Lekander erreichte auf "Cajun" in der Springpferdeprüfung Kl. L Platz 1 und kam mit "Cleiner Einer" in der Springpferdeprüfung Kl. A** auf Platz 3. Teamkollege Drabsch erreichte hier Platz 2 auf "Easy", wurde in der Springpferdeprüfung Kl. L auf "Ceberus" Dritter. Die fünfte Podestplatzierung erreichte Phillip Hoffmann (PSV Pinnow), der auf "Cora" in der Springprüfung Kl. L die Bronzeschleife bekam.

Die Dressurreiter traten tags darauf in fünf Prüfungen in den Wettstreit. Auch hier gab es aus Uckermark-Sicht fünf Platzierungen unter den drei Besten. Anja Wagner, die Vorsitzende der PSG Gut Angermünde, kam in der Dressurprüfung Kl. A** auf "Hugopatu" mit einer Wertnote von 6,9 Punkten auf Platz 2, Stefanie Binkowski vom PSV Pinnow hatte 6,8 Punkte auf "Easy" und wurde Dritte. Eine Goldschleife bekam Wagner in der Dressurprüfung Kl. L*-Tr. (7,6) und Doreen Hoffmann vom PSV Pinnow wurde auf "Sambo" Dritte (7,0), so wie auch in der Dressurreiterprüfung Kl. M*.

"Mit der Teilnehmerresonanz sind wir eigentlich zufrieden, aber aus unerklärlichen Gründen sind die Starterzahlen am Morgen der Dressur eingebrochen. Es lagen viele Nennungen vor, woran es letztendlich lag, dass die ersten Prüfungen schwach besetzt blieben, können wir nicht sagen", erläuterte Anja Wagner.

Ab Mittag entschärfte sich die Situation und als die jüngsten Reiter ihren Auftritt im Führzügelwettbewerb (14 Starter) und im Reiterwettbewerb Schritt-Trab (12 Starter) hatten, waren auch die Zuschauerränge gut gefüllt. Eltern, Großeltern und Geschwister verfolgten mit Stolz den Auftritt der Kleinen. "Ich habe schon Führzügelwettbewerbe miterlebt, bei denen die Kleinen wie das fünfte Rad am Wagen behandelt wurden. Ich bin selbst Mutter und unsere Tochter Svea (wie soll es anders sein) ist in den Pferdesport vernarrt. Ich weiß, wie wichtig Anerkennung und Beifall gerade in jungen Jahren sind. All das bekamen die Kinder bei unserem Turnier. Jeder Teilnehmer erhielt eine extra große Schleife und wurde wie ein Sieger behandelt."

Für das gute Gelingen des Turniers waren vor allem die Sponsoren, die vielen Helfer und die eingespielte PSG-Crew verantwortlich. Ihnen allen gebührt großer Dank.

Führzügelwettbewerb: Jolina Bendisch (Passow/2. Platz), Julika Voß (Gut Angermünde/4.), Tobias Tassler (Passow/4.)

Schritt-Trap: Svea Wagner (Gut Angermünde/2.), Amelie Sophie Michael (Passow/2.), Lea Raase (Passow/3.), Elisa Ramin (Passow/4.)

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG