Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Viadrina ehrt langjährige Förderer

Uni-Präsident Alexander Wöll ehrt Martin Heidenhain (rechts) und den verstorbenen Richard Pyritz, dessen Urkunde Konrad Brinkmann (links) entgegennimmt.
Uni-Präsident Alexander Wöll ehrt Martin Heidenhain (rechts) und den verstorbenen Richard Pyritz, dessen Urkunde Konrad Brinkmann (links) entgegennimmt. © Foto: Winfried Mausolf
Patrizia Czajor / 13.10.2017, 20:10 Uhr - Aktualisiert 13.10.2017, 21:41
Frankfurt (Oder) (MOZ) Rund 100 ehemalige Viadrina-Studenten, die in unterschiedlichen Nationen der Welt beheimatet sind, trafen sich am Freitag zum zweiten großen Alumni-Treffen der Europa-Universität.

Uni-Präsident Alexander Wöll nahm die Feierlichkeiten zum Anlass, gerade in Krisenzeiten "dem Namen der Universität gerecht zu werden" und sich auf den europäischen Gedanken zu besinnen. Vor diesem Hintergrund betonte er auch die Rolle der ehemaligen Studierenden als "authentische Botschafter" des internationalen Gedankens. Sie seien ein "starkes Netzwerk", auf dessen Know-How die Universität zurückgreifen könne.

Zudem ehrte der Präsident zwei langjährige und treue Förderer der Viadrina. Er würdigte Martin Heidenhain sowie Richard Pyritz, die seit Jahren insbesondere osteuropäische Studierende mit Stipendien unterstützen, mit der Ehrensenatorenwürde. Für Pyritz, der Mitte dieses Jahres verstorben ist, nahm ein Bekannter der Familie die Urkunde entgegen.

Im Anschluss diskutierten in einer Podiumsdiskussion vier Absolventen der Universität, die aus Berlin, Moskau, Brüssel und London angereist sind, zum Thema "Quo vadis Europa?". Moderiert wurde die Veranstaltung von der Journalistin Anke Plättner.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG