Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Den Spitzenreiter vor der Brust

Stratege: Fabio Pastor erzielte beim Aufsteiger fünf Tore.
Stratege: Fabio Pastor erzielte beim Aufsteiger fünf Tore. © Foto: MZV
Matthias Haack / 13.10.2017, 20:38 Uhr - Aktualisiert 16.10.2017, 16:47
Neuruppin (RA) Das Feld ist bestellt, wenn am Sonntag der Spitzenreiter aus Grünheide zum Handball-Club Neuruppin anreist. Anwurf im Sportcenter ist um 16 Uhr.

Den Neuruppinern steht das dritte Heimspiel ins Haus, eines mit besonderem Augenmerk. Trainer Christian Will will die Scharte des letzten Heimauftritts (noch) nicht ad acta legen. Das könne er erst, wenn vor dem Heimpublikum eine ordentlich durchgängige Leistung gezeigt werde. Mit 26:27 hatte Werder II trotz einer blaken Ersatzbank vor zwei Wochen überraschend zwei Punkte aus Neuruppin entführt.

Dass der HCN im Mittelfeld der Verbandsliga (Siebter von elf) liegt, hat er dem 27:20 daheim gegen Hennigsdorf sowie dem 27:22-Auswärtserfolg gegen Eichstädt zu verdanken - beides Gegner, die eher zur zweiten Tabellenhälfte zu zählen sind. Christian Will: "Wir haben nun ein Erfolgserlebnis im Rücken." Das soll der Fan deutlich an der Spielweise erkennen. Das klar definierte Ziel lautet Sieg und damit 6:4 Punkte nach dem ersten Viertel der Saison. Mit welcher Mannschaft es der HCN zu tun bekommt, lässt sich ... Mehr zum Spiel steht in der Sonnabend-Ausgabe des Ruppiner Anzeigers.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG